Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Herzhaftes Avocadobrot mit Nüssen - von kochfokus.de

Herzhaftes Avocadobrot mit Nüssen - von kochfokus.de

Im Moment kann ich gar nicht oft genug Brot selbst backen. Es ist einfach zu schön, wenn sich der Duft von köstlichem Brot so allmählich im Haus ausbreitet. Kennst Du das auch? Mit jeder Minute wächst dann bei mir die Vorfreude auf dieses köstliche und zudem super frische Brot. Ich kann es dann kaum abwarten,es meiner Familie zum Probieren anzubieten. Es gibt allerdings Zutaten, die meine Söhne gar nicht probieren möchten. Wenn sie hören, dass Avocado mit im Spiel ist, machen sie automatisch einen riesigen Bogen um solche Kreationen.

Hast Du solche Berührungsängste in Bezug auf die Avocado? Ich habe mich auch sehr lange nicht an sie herangetraut, bis ich sie einmal für einen Smoothie verwendet habe. Seitdem ist sie ihren festen Platz in meiner Küche. ich habe sie bereits für frozen Joghurt, frozen Erdbeerjoghurt, für Muffins sowie für mein Eicado verwendet.

Probier doch einfach einmal eines dieser Rezepte oder dieses Brotrezept aus und entscheide dann. 😉

Lies bitte unbedingt die folgenden Vorbemerkungen zum Rezept!

Vorbemerkungen zu diesem Rezept

Diesmal möchte ich meine Art Brot zu backen etwas perfektionieren. Ich habe ja auf meinem Blog schon einmal beim Süßkartoffelbrot mit Dampf gearbeitet, aber auch diese Variante lässt sich noch etwas verbessern. Damals habe ich nur mit Ober-/Unterhitze gearbeitet. Diesmal möchte ich den Dampf im Backofen etwas besser verteilen und werde aus diesem Grund die ersten 10 Minuten mit Heißluft ( auch Umluft genannt) arbeiten.

ACHTUNG!!! Hierbei musst Du beim Öffnen der Backofentür vorsichtig sein, denn der Dampf kommt Dir im wahrsten Sinne des Wortes heiß entgegen! Dies lässt sich aber gut vermeiden, indem Du Dich einen Schritt vom Backofen entfernt und etwas seitlich vom Backofen hinstellst, wenn Du die Backofentür öffnest. Dies musst Du einmal zum Hineinstellen der Backform und nach den ersten 10 Minuten beachten! Nach den ersten 10 Minuten musst Du den Backofen für etwa 20 Sekunden weit öffnen, damit der Dampf aus dem Backofen entweichen kann. Solltest Du kleine Kinder oder Haustiere haben, achte bitte darauf, dass sie dann nicht in Deiner Küche sind. Bevor die Backofentür dann geöffnet wird, wechselst Du auf Ober-/Unterhitze und drehst die Temperatur außerdem auf 180 Grad herunter. Stelle Dich wieder einen Schritt vom Backofen entfernt und etwas seitlich vom Backofen, denn es kommt wirklich heißer Dampf aus dem Backofen!

Wenn Du es so machst, wie ich es beschrieben habe, ist diese Variante ganz ungefährlich für Dich.

Ich hoffem Du wagst Dich an dieses Brotrezept heran, denn es lohnt sich wirklich!

Küchengeräte und -utensilien

Viel Freude beim Nachmachen!

Rezept zu „Herzhaftes Avocadobrot mit Nüssen - von kochfokus.de“

Zutaten

Quellstück

  • 40 g Chia Samen
  • 40 g Leinsamen
  • 100 ml Wasser

Die Hefe vorbereiten

  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 50 ml Wasser lauwarm
  • 1 TL Zucker

Brotteig

  • 400 g Einkornmehl plus für den Schüsselboden und Hände
  • 1 Avocado
  • 150 ml Kefir Zimmertemperatur
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 100 g Nüsse

Topping

  • 1 TL Olivenöl
  • 40 g Kernmix Sonnenblumen-, Soja-, Pinien- und Kürbiskerne
  • 1 Prise Salz

Für die Fettpfanne

  • 2 Tassen Wasser

Für die Backform

  • N. B. Öl oder Backtrennspray zum Einfetten der Brotbackform

Anleitung

Quellstück

  1. Für das Quellstück die Chia Samen, die Leinsamen in das Schälchen geben. Das Wasser hinzufügen, alles miteinander verrühren und abgedeckt mindestens eine Stunde lang quellen lassen. Tipp: Man kann dies auch am Vorabend machen und das Quellstück über Nacht quellen lassen.
    Für das Quellstück die Chia Samen, die Leinsamen in das Schälchen geben. Das Wasser hinzufügen, alles miteinander verrühren und abgedeckt mindestens eine Stunde lang quellen lassen. Tipp: Man kann dies auch am Vorabend machen und das Quellstück über Nacht quellen lassen.

Die Hefe vorbereiten

  1. Die Trockenhefe, 50 ml lauwarmes Wasser sowie den Zucker in eine große Tasse oder ein anderes hohes Gefäß geben, gut verrühren, mit einem Geschirrtuch abdecken und die Hefe gehen lassen.

Brotteig

  1. Vorbereitend den Kefir aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Zimmertemperatur annehmen kann.

  2. Das Mehl, das Knoblauchgranulat sowie das Salz in die Schüssel geben und alles miteinander vermengen.

  3. Die Avocado halbieren, den Kern rausnehmen, das Fruchtfleisch aus den Hälften auslöffeln und in eine kleine Schüssel geben. Mit einer Gabel das Fruchtfleisch zerkleinern und zum Mehl geben.
    Die Avocado halbieren, den Kern rausnehmen, das Fruchtfleisch aus den Hälften auslöffeln und in eine kleine Schüssel geben. Mit einer Gabel das Fruchtfleisch zerkleinern und zum Mehl geben.

  4. Die Nüsse grob im Mörser zerstoßen und ebenso zum Mehl geben.

  5. Nun den Kefir sowie das Quellstück hinzufügen.

  6. Wenn die Hefe aufgegangen ist, wird sie zu den anderen Zutaten hinzugefügt.

  7. Nun den Teig kneten und zu einer Kugel formen. Tipp: Der Teig ist klebrig nimm Dir deshalb den Teigschaber zu Hilfe.
    Nun den Teig kneten und zu einer Kugel formen. Tipp: Der Teig ist klebrig nimm Dir deshalb den Teigschaber zu Hilfe.

  8. Die Schüssel mit der Frischhaltefolie sowie dem trockenen Küchentuch gut abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Tipp: Etwas Mehl auf den Boden der Schüssel geben, bevor die Teigkugel hineingegeben wird.

  9. In der Zwischenzeit die Brotbackform mit etwas Öl oder aber Backtrennspary einfetten.

  10. Außerdem das Topping zubereiten. Dafür das Olivenöl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Hitze reduzieren, den Kernmix sowie eine Prise Salz hinzufügen und alles durchziehen und anrösten lassen.
    Außerdem das Topping zubereiten. Dafür das Olivenöl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Hitze reduzieren, den Kernmix sowie eine Prise Salz hinzufügen und alles durchziehen und anrösten lassen.

  11. Wenn das Volumen des Teiges sich verdoppelt hat, wird er direkt in die vorbereitete Backform gegeben, die Hände leicht bemehlen, den Brotlaib etwas nachformen und mit den Händen die Luft ein wenig aus dem Teig klopfen.

  12. Das Topping über dem Brotlaib verteilen, mit dem Kochlöffel leicht in den Teig drücken und die Brotbackform mit der Folie und dem Geschirrtuch erneut abdecken. Tipp: Bestreiche die Folie etwas mit Öl oder sprühe sie mit Backtrennspray ein, damit der Teig nicht an ihr haften bleibt.
    Das Topping über dem Brotlaib verteilen, mit dem Kochlöffel leicht in den Teig drücken und die Brotbackform mit der Folie und dem Geschirrtuch erneut abdecken. Tipp: Bestreiche die Folie etwas mit Öl oder sprühe sie mit Backtrennspray ein, damit der Teig nicht an ihr haften bleibt.

  13. Die Fettpfanne auf den untersten Einschub des Backofens geben. Außerdem den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen, auf diese zwei Tassen Wasser fließen lassen und das Brot abgedeckt noch so lange ruhen lassen, bis der Backofen 200 Grad erreicht hat.

  14. Das Tuch sowie die Folie dann entfernen und die Brotbackform auf den Backrost im mittleren Einschub in den Ofen schieben und zunächst 10 Minuten bei 200 Grad Umluft backen. Tipp: ACHTUNG beim Öffnen des Backofens kommt Dir heißer Dampf entgegen. Stelle Dich mit etwas Abstand seitlich vom Backofen, bevor Du die Tür öffnest (siehe dazu auch oben die Vorbemerkungen).

  15. Nach 10 Minuten den Backofen von Umluft auf Ober-/Unterhitze stellen und die Temperatur auf 180 Grad reduzieren. Tipp: ACHTUNG jetzt kommt Dir beim Öffnen des Backofens viel heißer Dampf entgegen. Stelle Dich mit etwas Abstand seitlich vom Backofen, bevor Du die Tür öffnest (siehe dazu auch oben die Vorbemerkungen).

  16. Die Backofentür 20 Sekunden weit geöffnet lassen, damit der Dampf aus dem Backofen entweichen kann.

  17. Nach 20 Sekunden den Backofen schließen und das Brot weitere 40 bis 45 Minuten backen lassen.

  18. Lass das Brot noch eine kleine Weile in der Backform, bevor Du es herausnimmst.
    Lass das Brot noch eine kleine Weile in der Backform, bevor Du es herausnimmst.

  19. Lass es gut auskühlen, bevor Du es anschneidest, damit es beim Anschneiden nicht einreißt und außerdem die Aromastoffe aus der Kruste auch auf die Krume (= das Brotinnere) übergehen können.
    Lass es gut auskühlen, bevor Du es anschneidest, damit es beim Anschneiden nicht einreißt und außerdem die Aromastoffe aus der Kruste auch auf die Krume (= das Brotinnere) übergehen können.

  20. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Rezepthinweise

Der Brotteig ist klebrig deshalb wird hier einmal mehr eine Backform zum Backen des Brotes verwendet.

Der Brotteig ist klebrig deshalb wird hier einmal mehr eine Backform zum Backen des Brotes verwendet.

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

avocado avocadobrot backen brot selbstgemacht selbstgebacken hefe hefeteig chia samen leinsamen quellstück