Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Exotische Kokos Schokoladen Muffins mit Kurkuma

Exotische Kokos Schokoladen Muffins mit Kurkuma

Heute verrate ich Dir mal etwas. Manchmal bin ich sehr skeptisch, ob ein Rezept mir gelingt oder nicht. Es ist jedes Mal ein Risiko, wenn man in der Küche experimentiert und etwas Eigenes kreieren will. Da ich mit Lebensmitteln grundsätzlich sorgsam umgehe, bin ich manchmal in Sorge, ob meine Ideen funktionieren. So ging es mir auch bei diesen zum Glück gelungenen Muffins.

Die Grundidee

Ich habe mir überlegt, dass ich etwas Mehl durch Kokosmehl ersetze. Was Du beim Backen mit Kokosmehl beachten solltest, findest Du hier.

Außerdem wollte ich Muffins haben, die zweifarbig sind. Also habe ich mir überlegt, dass einer Teighälfte etwas Kurkuma zugesetzt wird, um eine schön intensive Farbe zu erhalten. Genau hierbei war ich mir nicht ganz sicher, ob das geschmacklich gut gehen kann. Ich habe ich ja schon einige Male Kurkuma im Porridge und im grünen Tee Latte verwendet, aber noch nie in süßem Gebäck. Also war ich doch ein wenig in Sorge. Glücklicherweise sind die Muffins gelungen und haben den Geschmackstest bestanden, so dass sie auch den Weg auf meinen Blog gefunden haben.

Wenn Du Kurkuma absolut nicht magst, kannst Du dieses Gewürz einfach weglassen. Der Teig ist dann ja trotzdem heller als der Teig mit dem Backkakao.

Um etwas Zucker einzusparen, verwende ich beim Backen ungesüßten Backkakao. Die Muffins sind dennoch süß genug und man nimmt nicht unnötig viel Zucker zu sich.

Wenn Du wissen möchtest, was Du beim Backen von Muffins beachten solltest, dann schau Dir gerne die Beschreibung dazu hier an.

Konnte ich Deine Neugier wecken?

Küchengeräte und -utensilien

Viel Freude beim Nachbacken!

Welche Muffins magst du am liebsten?

Rezept zu „Exotische Kokos Schokoladen Muffins mit Kurkuma“

Zutaten

  • 200 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 TL Kurkuma
  • 60 g weißer Zucker
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Backkakao ohne Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 6 EL Rapsöl
  • 250 ml Kefir
  • 12 Stck. Mango tiefgefroren
  • N. B. Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

  1. Vorbereitend die Mangostücke antauen und außerdem die Eier sowie den Kefir aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie auf Zimmertemperatur kommen.

  2. Wenn die Mangostücke angetaut sind, die Papier Backformen in die Muffin Backform geben, den Backofenrost auf den mittleren Einschub des Backofens schieben. Dann den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Zuerst das Dinkelmehl, das Kokosmehl, das Backpulver, das Natron und und die Prise Salz in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen.

  4. Genau die Hälfte dieser Mischung in eine zweite Schüssel geben. Tipp: Dabei ist die Verwendung der Küchenwaage ganz hilfreich.

  5. In die erste Schüssel das Kurkuma und den weißen Zucker hinzufügen und unterrühren.
    In die erste Schüssel das Kurkuma und den weißen Zucker hinzufügen und unterrühren.

  6. Nun den Kokosblütenzucker und den Backkakao zu den Zutaten in die zweite Schüssel hinzugeben und alles miteinander vermengen.

  7. In eine dritte Schüssel die Eier geben und diese mit Hilfe des Handrührgerätes kurz aufschlagen.

  8. Das Rapsöl sowie den Kefir hinzufügen und alles miteinander verrühren.

  9. Die flüssigen Zutaten nun auf die beiden Schüsseln mit den trockenen Zutaten gleichmäßig verteilen. Tipp: Auch hierbei eine Küchenwaage verwenden.

  10. Der hellen wie auch der dunkle Teig soll jeweils nur so lange verrührt werden, bis das Mehl nicht mehr zu sehen ist.
    Der hellen wie auch der dunkle Teig soll jeweils nur so lange verrührt werden, bis das Mehl nicht mehr zu sehen ist.

  11. Den hellen Teig zuerst möglichst gleichmäßig in die Papier Backformen verteilen und dann den dunklen Teig jeweils darauf geben. Tipp: Das geht mit einem Eisportionierer ganz einfach.

  12. Nun jeweils ein Mangostück als Topping auf die Muffins geben.

  13. Die Muffin Backform auf den mittleren Einschub in den vorgeheizten Backofen geben sowie den Kurzzeitmesser auf 20 Minuten stellen.
    Die Muffin Backform auf den mittleren Einschub in den vorgeheizten Backofen geben sowie den Kurzzeitmesser auf 20 Minuten stellen.

  14. Nach 20 Minuten mit dem Holzstäbchen prüfen, ob die Muffins fertig sind und gegebenenfalls die Backzeit etwas verlängern.

  15. Die Muffins aus dem Backofen holen und abkühlen lassen, bevor sie serviert werden.

  16. Wer mag, bestäubt sie noch mit etwas Puderzucker.
    Wer mag, bestäubt sie noch mit etwas Puderzucker.

  17. Lass Dir die leckeren Muffins schmecken!
    Lass Dir die leckeren Muffins schmecken!

Rezepthinweise

Beide Teige sind etwas zäher als man es sonst vom Muffinteig kennt. Das liegt daran, dass Kokosmehl Flüssigkeiten gut aufnimmt. Der Teig eignet sich so dennoch gut zum Backen von Muffins. Wenn er Dir zu fest ist, dann füge einfach noch etwas Flüssigkeit hinzu.

Beide Teige sind etwas zäher als man es sonst vom Muffinteig kennt. Das liegt daran, dass Kokosmehl Flüssigkeiten gut aufnimmt. Der Teig eignet sich so dennoch gut zum Backen von Muffins. Wenn er Dir zu fest ist, dann füge einfach noch etwas Flüssigkeit hinzu.

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

muffins muffin backen kurkuma kokosmehl gebäck süßes gebäck kleine kuchen exotisches gebäck kokosnuss schokolade kakao selbst gemacht selbst gebacken