Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Zitronenkuchen mit Mohn | einfach, lecker & fluffig

Zitronenkuchen mit Mohn | einfach, lecker & fluffig

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Auf Instagram habe ich es ja bereits gepostet, dass mein Jüngster vor ein paar Tagen seinen 18. Geburtstag gefeiert hat. Einmal mehr frage ich mich, wo die Zeit eigentlich geblieben ist.

Da mir schon so rührselig zumute ist, kann ich doch gleich einen Rührteigkuchen machen, oder?

Ich habe mir überlegt, dass ich meinem Sohn Dominik zu seinem Ehrentag einen leckeren saftigen Zitronenkuchen backe. Sicherlich denkst Du jetzt, dass so ein Zitronenkuchen für diesen Anlass viel zu einfach ist. Nun muss man dazu wissen, dass mein Filius es genau so mag. Einfach, aber einfach gut.

Vorbemerkungen zum Rezept

Damit es aber doch ein besonderer Zitronenkuchen wird, habe ich mir Folgendes überlegt:

Ich trenne die Eier, damit der Zitronenkuchen schön fluffig wird. Die Eigelbe wandern also direkt in den Teig . Die Eiweiße werden steif geschlagen und abschließend vorsichtig unter den Teig gehoben, damit der Teig schön luftig bleibt.

Da mein Sohn keinen Kuchen mit Zucchini mag, muss ich mir diesmal etwas anderes einfallen lassen, um dennoch einen saftigen Zitronenkuchen zu backen. Vom Backen meiner Muffins weiß ich, dass man Öl hervorragend zum Backen verwenden kann. Dies werde ich mir nun für meinen schön saftigen Zitronenkuchen zunutze machen. Ich ersetze 50% der Buttermenge einfach durch Rapsöl.

Das besondere Etwas erhält der Kuchen dann durch den Dampfmohn. Das ist ein gemahlener und gedämpfter Blaumohn, der schon backfertig ist.

Der Kuchen wird abschließend großzügig mit Kuvertüre besprenkelt. Wenn Du ihn ganz mit Kuvertüre überziehen möchtest, dann folge den Schritten 5 bis 7 beim Kokos Gugelhupf

Hast Du Lust auf diesen leckeren Kuchen?

Küchengeräte und -utensilien

Viel Freude beim Nachbacken!

Rezept zu „Zitronenkuchen mit Mohn | einfach, lecker & fluffig“

Zutaten

Teig

  • 4 Eier Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Zitrone Bio
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 100 ml Rapsöl
  • 300 g Dinkelmehl alternativ Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 15 g gemahlener und gedämpfter Blaumohn etwa 3 gehäufte Teelöffel
  • etwas Fett oder Backtrennspray zum Einfetten der Kastenbackform

Kuvertüre

  • 100 g Kuvertüre je nach Geschmack dunkel oder Vollmilch
  • 1 EL Kokosöl

Anleitung

Vorbereitende Arbeitsschritte

  1. Zuerst die Eier und die Butter aus Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen können.

  2. Die Kastenbackform mit Backtrennspray oder Fett einfetten.

  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Die Zitrone gründlich waschen, abtrocknen und mit der Zestenreibe die Zesten von der Zitrone abreiben. Tipp: Darauf achten, dass nur das Gelbe der Schale verwendet wird. Sobald die weiße Schicht erscheint, die Zitronenschale an einer anderen Stelle abreiben.
    Die Zitrone gründlich waschen, abtrocknen und mit der Zestenreibe die Zesten von der Zitrone abreiben. Tipp: Darauf achten, dass nur das Gelbe der Schale verwendet wird. Sobald die weiße Schicht erscheint, die Zitronenschale an einer anderen Stelle abreiben.

  5. Den Zucker in ein Schälchen geben, die Zitronenzesten zum Zucker geben, gut mit der Gabel vermengen und zunächst beiseite stellen.

Teig

  1. Nun die Eier trennen. Dabei die Eigelbe jeweils in die Rührschüssel geben und die Eiweiße in ein hohes Gefäß geben.

  2. Zu den Eiweißen eine Prise Salz in Schüssel hinzufügen und die Eiweiße steif schlagen.
    Zu den Eiweißen eine Prise Salz in Schüssel hinzufügen und die Eiweiße steif schlagen.

  3. Die Eigelbe kurz aufschlagen, dann Zucker mit Zitronenschalenabrieb sowie Vanillezucker dazu geben und alles schaumig schlagen.

  4. Danach die weiche Butter sowie das Rapsöl hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

  5. Die Zitrone auspressen und den Saft zu den Zutaten dazu geben.
    Die Zitrone auspressen und den Saft zu den Zutaten dazu geben.

  6. In einer zweiten Schüssel zunächst das Mehl mit dem Backpulver und dem gemahlenen und gedämpften Blaumohn vermengen. Dann zu den anderen Zutaten hinzufügen und alles gut miteinander vermengen.

  7. Jetzt das steif geschlagene Eiweiß portionsweise unter den Teig heben. Tipp: Dabei musst Du das steif geschlagene Eiweiß sehr vorsichtig unter die Teigmasse heben. Sonst zerstörst Du die Luftblasen im steif geschlagenen Eiweiß gleich wieder.

  8. Den Teig in die vorbereitete Kastenbackform geben, diese auf den mittleren Einschub des vorgeheizten Backofens geben, Zeitmesser auf 50 Minuten stellen und den Kuchen backen.
    Den Teig in die vorbereitete Kastenbackform geben, diese auf den mittleren Einschub des vorgeheizten Backofens geben, Zeitmesser auf 50 Minuten stellen und den Kuchen backen.

  9. Nach 50 Minuten mit dem Holzstäbchen prüfen, ob der Zitronenkuchen fertig ist. Wenn noch Teig am Holzstäbchen ist, die Backzeit einfach ein wenig verlängern.
    Nach 50 Minuten mit dem Holzstäbchen prüfen, ob der Zitronenkuchen fertig ist. Wenn noch Teig am Holzstäbchen ist, die Backzeit einfach ein wenig verlängern.

  10. Den fertig gebackenen Kuchen dann aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter geben und etwas auskühlen lassen.
    Den fertig gebackenen Kuchen dann aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter geben und etwas auskühlen lassen.

Kuvertüre

  1. Während der Kuchen auskühlt, die Kuvertüre schmelzen. Dafür die Kuvertüre mit dem Messer etwas zerkleinern und in den Topf geben. Ebenso das Kokosöl in den Topf geben und alles bei geringer Hitze und unter Rühren zum Schmelzen bringen.
    Während der Kuchen auskühlt, die Kuvertüre schmelzen. Dafür die Kuvertüre mit dem Messer etwas zerkleinern und in den Topf geben. Ebenso das Kokosöl in den Topf geben und alles bei geringer Hitze und unter Rühren zum Schmelzen bringen.

  2. Den Kuchen dann großzügig mit der Kuvertüre besprenkeln.
    Den Kuchen dann großzügig mit der Kuvertüre besprenkeln.

  3. Lasst Euch den Kuchen munden!
    Lasst Euch den Kuchen munden!

Rezepthinweise

Hast Du Fragen, Kritik oder Anregungen zum Rezept oder das Rezept schon ausprobiert? Dann hinterlass mir in den Kommentaren doch gerne Deine Meinung, stell Deine Fragen oder mach gerne Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

Kuchen Kuchenrezept Zitronenkuchen Zitrusfrüchtekuchen einfaches Rezept backen für jeden Anlass Rührteig selbstgemacht Zitronenkuchen mit Mohn Mohn backen Gebäck Kuchen Zitrusfrucht saftig fluffig obstkuchen