Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping

Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping

Hast Du schon etwas vom Trend Naked Cake Style gehört? Der Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping ist zum einen der erste Kokoskuchen, den ich backe und zum anderen mein erstes Gebäck mit einem Topping aus frischen Früchten, die nicht mit einem Guss überzogen. Wegen der frischen Früchte sollte man den Kuchen möglichst noch am gleichen Tag verzehren. Für das Topping verwende ich zudem dunkle Kuvertüre, die geschmolzen werden muss. Die genauen Arbeitsschritte dazu findest du hier https://kochfokus.de/rezepte/schokolade-selber-machen-eine-last-minute-geschenkidee/.

Da das Topping etwas aufwändiger ist, erleichtere ich mir die Arbeit ein wenig beim Teig und backe einen Kuchen mit einem sogenannten All-In-Teig. Hierbei handelt es sich um einen Teig, bei dem man die Zutaten nicht nacheinander, sondern auf einmal verrührt. Wie man sieht, handelt es sich hierbei also um einen einfachen Teig, den man zudem schnell zuzubereiten kann. Ich arbeite hier mit einer Silikon-Gugelhupf-Form, was mir das Einfetten und Ausstreuen mit Paniermehl der Backform erspart. Man kann natürlich auch eine „normale“ Gugelhupf-Form verwenden, die man dann entsprechend vorbereitet.

Vom Topping bleibt eventuell etwas übrig. Bitte nicht wegschmeißen, denn man kann es noch gut für Cupcakes oder Muffins verwenden. Ich habe meinen Rest einfach mit etwas Milch, Sahne sowie einem Schluck Toffee Likör verlängert und mir auf diese Weise ein köstliches Schokoladen-Eis gemacht. Ich möchte hier noch ergänzen, dass es sich um ein cremiges, also kein festes Topping handelt.

Ich hoffe, ich konnte Dir den Mund wässrig machen.

Wenn Du den  Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping backen möchtest, brauchst Du die folgenden Küchengeräten und -utensilien:

  • Rührschüssel
  • Esslöffel (oder Silikonspatel)
  • Teelöffel
  • Handrührgerät mit Rührbesenaufsatz
  • Küchenwaage
  • Kochtopf
  • Wasserbad-Schmelzschale oder Metallschüssel
  • Messbecher
  • Messer
  • Obstmesser
  • Küchenbrett
  • (Silikon-) Gugelhupf-Form
  • Backhandschuhe
  • Holzstäbchen
  • Eieruhr

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept zu „Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping“

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl für den Teig
  • 1 1/2 TL Backpulver für den Teig
  • 4 Eier (Größe M) für den Teig
  • 1 Tasse Öl (bitte kein Olivenöl, ich verwende Rapsöl) für den Teig
  • n. B. Milch für den Teig
  • 150 g Zucker für den Teig
  • 1 TL Vanillezucker für den Teig
  • 1 Pck. Zitronenschalenabrieb für den Teig
  • 100 g Kokosraspel für den Teig
  • 200 g dunkle Kuvertüre für das Topping
  • 150 ml Sahne für das Topping
  • 30 g Puderzucker für das Topping
  • 2 EL Backkakao für das Topping
  • 3 frische Aprikosen als Garnitur

Anleitung

  1. Vorbereitend den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  2. Danach das Mehl und das Backpulver in die Rührschüssel geben. Beides miteinander vermengen.

  3. Nun die übrigen Zutaten zum Mehl hinzufügen und alles mit dem Handrührgerät verrühren. Wenn die Konsistenz des Teiges noch nicht gut ist, nach Belieben noch etwas Milch hinzufügen.

  4. Den Teig nun in die Guglhupf-Form füllen, diese auf den mittleren Einschub des vorheizten Backofens geben und eine Stunde backen.

  5. Zwischenzeitlich wird das Topping zubereitet. Dafür zerkleinert man die Kuvertüre mit einem Messer und gibt die Hälfte der zerkleinerten Kuvertüre in die Wasserbad-Schmelzschale oder in die Metallschüssel. Um die Kuvertüre zu schmelzen, wird zunächst einmal Wasser im Topf erhitzt (eine deatillierte Beschreibung und Erklärung siehe in dem oben genannten Link). Die Schokolade so lange rühren, bis sie geschmolzen ist. Anschließend die Schmelzschale vom Herd nehmen, die Kuvertüre kurz abkühlen lassen und die restliche noch nicht geschmolzene Kuvertüre darin unter gelegentlichem Rühren auflösen. Abschließend wird die Kuvertüre temperiert und dann beiseite gestellt.
    Zwischenzeitlich wird das Topping zubereitet. Dafür zerkleinert man die Kuvertüre mit einem Messer und gibt die Hälfte der zerkleinerten Kuvertüre in die Wasserbad-Schmelzschale oder in die Metallschüssel.
Um die Kuvertüre zu schmelzen, wird zunächst einmal Wasser im Topf erhitzt (eine deatillierte Beschreibung und Erklärung siehe in dem oben genannten Link). Die Schokolade so lange rühren, bis sie geschmolzen ist. Anschließend die Schmelzschale vom Herd nehmen, die Kuvertüre kurz abkühlen lassen und die restliche noch nicht geschmolzene Kuvertüre darin unter gelegentlichem Rühren auflösen.
Abschließend wird die Kuvertüre temperiert und dann beiseite gestellt.

  6. Jetzt gibt man die Sahne in den Messbecher und fügt den Puderzucker sowie den Backkakao hinzu. Dann vermengt man alles miteinander, so dass sowohl der Puderzucker als auch der Backkakao sich auflösen.

  7. Danach gibt man diese Mischung in die geschmolzene Kuvertüre und rührt alles gut unter.

  8. Nach einer Stunde überprüft man mit dem Holzstäbchen, ob der Kuchen fertig ist. Wenn nicht, wird die Backzeit verlängert.

  9. Bevor der Kuchen mit dem Topping überzogen wird, lässt man ihn etwas abkühlen.

  10. In der Zwischenzeit die Aprikosen waschen, entsteinen und vierteln.
    In der Zwischenzeit die Aprikosen waschen, entsteinen und vierteln.

  11. Anschließend den Kuchen mit dem Topping bestreichen und mit den Aprikosenvierteln belegen.

  12. Da es sich um ein sehr cremiges Topping handelt, sollte man den Kuchen vor dem Servieren noch für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
    Da es sich um ein sehr cremiges Topping handelt, sollte man den Kuchen vor dem Servieren noch für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

  13. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Kommentare

Kommentar verfassen

All-In-Teig backen Gebäck Guglhupf naked cake Rezept Kokos Gugelhupf mit Schokoladen-Aprikosen-Topping Topping