Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Erdnussbutter selber machen

Erdnussbutter selber machen

Die Idee

Neulich habe ich in meiner Vorratsschublade einen Nussmix gefunden, der kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit war. Nachdem ich mir etliche Male Nüsse auf meinen morgendlichen Joghurt gestreut hatte, habe ich mir überlegt, dass ich meinen Omniblend Mixer nun einmal richtig auf die Probe stelle und Nussbutter mache. Gesagt und getan. Das war wirklich keine Herausforderung und ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis und habe ein paar Fotos auf Instagram vom Ergebnis und gleichzeitig mit dazugehöriger Frühstücksidee gepostet. Das Resultat war, dass ich nach dem Rezept gefragt wurde. So kommt es, dass ich nun Erdnussbutter selbst mache und Euch ein Erdnussbutter Rezept hier veröffentliche.

Erdnussbutter erfreut sich ja immer größerer Beliebtheit. Wenn man sie regelmäßig konsumiert, ernährt man sich zwar sehr gesundheitsbewusst, hat aber dafür mit erheblichen Kosten zu rechnen. Aus diesem Grunde lohnt es sich, Erdnussbutter selbst zu machen.  In diesem Rezept verwende ich natürlich zum Großteil ungesalzene, geröstete Erdnüsse, aber um die Erdnussbutter geschmacklich etwas aufzupeppen, füge ich auch einen Esslöffel gesalzene Erdnüsse hinzu.

Die Erdnüsse werden ohne Zugabe von Öl in den Omniblend Mixer gegeben und so lange zerkleinert, bis die eigenen Öle aus den Nüssen heraustreten und somit Erdnussbutter entsteht.

Bevor es zum Rezept geht, möchte ich jedoch zunächst kurz auf die Nährwerte von Erdnussbutter eingehen. Ich betrachte hier nur Erdnussbutter, die ohne Zugabe von Öl oder Ähnlichem zubereitet wird.

Nährwerte von Erdnussbutter

Ein Blick auf die Nährwerte verrät, dass meine Erdnüsse je 100 g zwar mit 595 Kalorien daherkommen, aber dafür haben sie bei 47 g nur 6,6 g gesättigte Fettsäuren und somit 40,4 g wertvolle, ungesättigte Fettsäuren. Letztere wiederum senken den Cholesterinspiegel. Allerdings lässt sich hier natürlich nicht verschweigen, dass die 47 g bedeuten, dass Erdnüsse zu fast 50% aus Fett bestehen und somit auch einmal mehr gilt : In Maßen genießen.

Außerdem bringen sie einen hohen Anteil an Proteinen mit, nämlich 25 g, was wiederum bedeutet, das sie zu einem Viertel aus Protein besteht. Zu den Proteinen gehört übrigens auch der Eiweißbaustein Tryptophan, den der menschliche Körper nicht selbst bilden kann und der somit über die Nahrung zugeführt werden muss. Wer sich genauer über diesen Eiweißbaustein informieren möchte, kann sich gerne bei Wikipedia „schlaulesen“.

Küchengeräte und -utensilien

  • Standmixer mit Stößel (ich verwende den leistungsstarken Omniblend, den Du hier bei Amazon bestellen kannst)
  • Teigschaber
  • Glas mit Deckel

Ich wünsche Euch viel Freude dabei, Euch Eure Erdnussbutter selber zu machen!

Rezept zu „Erdnussbutter selber machen“

Zutaten

  • 300 g Erdnüsse geröstet und ungesalzen
  • 1 EL Erdnüsse geröstet und gesalzen

Anleitung

  1. Die Erdnüsse in den Standmixer geben und zunächst zerkleinern.
    Die Erdnüsse in den Standmixer geben und zunächst zerkleinern.

  2. Dann den Mixer ausschalten und die Erdnüsse und später das Mus mit dem Teigschaber vom Rand in die Mitte zu den Messern hinschieben.
    Dann den Mixer ausschalten und die Erdnüsse und später das Mus mit dem Teigschaber vom Rand in die Mitte zu den Messern hinschieben.

  3. Den Standmixer wieder einschalten und weiter arbeiten lassen, bis die Messer "leerlaufen".

  4. Nun den Mixer wieder ausschalten und Nüsse zu den Messern schieben. Tipp: Bei einem nicht ganz so leistungsstarken Standmixer kann das ein kleines Geduldspiel sein. Mitunter muss man diesen Vorgang etliche Male wiederholen.

  5. Wenn die Nussmasse fester wird, kommt auch der Stößel zum Einsatz. Mit diesem wird die Masse immer wieder herunter gedrückt und außerdem wird die Erdnussmasse weiterhin von den Seiten zu den Messern geschoben. Tipp: Wenn der Standmixer keinen Stößel hat, muss man ihn immer wieder ausmachen und den Erdnussmus weiter mit dem Stößel zu den Messern schieben.

  6. Diese Arbeitsweise wird nun so lange fortgesetzt, bis die Erdnussbutter die gewünschte Konsistenz hat.
    Diese Arbeitsweise wird nun so lange fortgesetzt, bis die Erdnussbutter die gewünschte Konsistenz hat.

  7. Lasst Euch die selbstgemachte Erdnussbutter munden!
    Lasst Euch die selbstgemachte Erdnussbutter munden!

Rezepthinweise

Die Erdnussbutter passt hervorragend zu Marmelade oder Konfitüre. Anregungen dazu, wie man Marmelade und Co selbst macht, findest Du <a href="https://kochfokus.de/rezepte/marmelade-rezepte/">hier</a> auf meinem Blog.

Die Erdnussbutter passt hervorragend zu Marmelade oder Konfitüre. Anregungen dazu, wie man Marmelade und Co selbst macht, findest Du hier auf meinem Blog.

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

DIY Erdnussbutter Erdnussbutter selber machen Erdnüsse Fitfood gesund Proteine rezept Rezept Erdnussbutter vegan vegetarisch