Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Country Cookies à la Gabi

Country Cookies à la Gabi

Herbstzeit ist Suppenzeit. Naja, nicht nur, denn für mich beginnt nun nach dem wunderbaren Sommer die Zeit, in der das Backen wieder Spaß macht. Heute ist es draußen richtig ungemütlich. Da wird es durch den köstlichen Duft im Haus richtig schön gemütlich. Eigentlich ist ja wieder Plätzchenzeit, aber fürs Erste reicht es mir, wenn ich mich einmal an County Cookies versuche. Hast Du diese Art von Keksen schon einmal gegessen?

Ich habe sie neulich zum ersten Mal probiert und mir haben sie so gut geschmeckt, dass mir sofort klar war, dass ich sie unbedingt wieder essen möchte. Diese Kekspackung war ein Geschenk und mich hat zwar der Geschmack der Kekse sehr überzeugt, aber nicht jede Zutat findet unbedingt meine Zustimmung. Also mache ich meine eigene Version dieser Art Kekse, nämlich Country Cookies à la Gabi.

Vorbemerkungen zum Rezept

Ich liebe es, wenn die Kekse nicht zu weich sind. Aus diesem Grund mache ich meine Country Cookies aus einem Mürbeteig. Das dauert zwar etwas länger, weil der Teig für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt werden muss, aber das Ergebnis überzeugt mich. Sie sind wunderbar knusprig. Wichtig ist für den Mürbeteig nicht nur, dass der Keksteig katl gestellt wird, sondern auch, dass die verwendeten Zutaten (wie Butter und Eier) richtig schön kalt sind. Deshalb werden sie erst aus dem Kühlschrank genommen, wenn sie verwendet werden.

Das Dinkelvollkornmehl gibt den Keksen einen schönen nussigen Geschmack. Wenn Du kein Vollkornmehl magst oder verträgst, kannst Du natürlich auch ein helles Mehl verwenden.

Hast Du jetzt auch Lust auf richtig leckere Kekse?

Küchengeräte und -utensilien

  • Rührschüssel
  • Handrührgerät mit Knethaken oder alternativ eine Küchenmaschine
  • Nudelholz
  • Teighölzer
  • Backpapier für 2 Bleche
  • Teighölzer
  • 2 Backbleche
  • Frischhaltefolie
  • Küchenwaage
  • runde Ausstechform
  • Backofen
  • Backofenhandschuhe oder Topflappen
  • Messer
  • Schneidbrett

Viel Spaß beim Nachbacken!

Du findest mich übrigens auch auf Social Media. Hast Du schon die roten Buttons oben auf dieser Seite gesehen? Klicke sie an und folge mir auch auf Instagram, Twitter und Facebook, denn ich zeige dort Sachen, die es nicht unbedingt auf dem Blog gibt. Also, folge mir und verpasse nichts! 😉

Wenn Du dieses Rezept nachmachst, zeig mir Deine Fotos doch gerne auf Instagram unter dem Hashtag: #kochfokusde, damit ich sie dort finde und in meiner Instagram Story teilen kann.

Rezept zu „Country Cookies à la Gabi“

Zutaten

  • 250 g Butter kalt
  • 150 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier Größe M
  • 1 TL Backpulver
  • 350 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Haselnüsse gehobelt
  • 100 g Haferflocken kernig
  • 100 g Schokotropfen

Anleitung

  1. Vorbereitend die Butter in Stücke schneiden.
    Vorbereitend die Butter in Stücke schneiden.

  2. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und grob kneten lassen. Alternativ in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer grob kneten. Der Teig sollte bei diesem Schritt noch "krümelig" sein. Tipp: Achtung! Die Butter und die Eier erst kurz vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Kekse nach dem Backen schön knusprig sind.

  3. Nun den groben, bröseligen Mürbeteig noch mit der Hand auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nachkneten. So entsteht ein glatter Teig. Diesen zu einer Kugel formen und in die Frischhaltefolie hüllen, bevor er für eine Stunde in den Kühlschrank gegeben wird. Tipp: Beim Kneten muss es zwar möglichst zügig gehen, denn der Mürbeteig darf nicht warm werden, aber dennoch so gründlich kneten, dass keine Fettflöckchen mehr zu sehen sind.

  4. In der Zwischenzeit die Arbeitsfläche leicht bemehlen und die Backbleche mit Backpapier ausgelegen. Kurz bevor der Teig aus dem Kühlschrank geholt wird, den Backofen auf 170 Umluft vorheizen.
    In der Zwischenzeit die Arbeitsfläche leicht bemehlen und die Backbleche mit Backpapier ausgelegen. Kurz bevor der Teig aus dem Kühlschrank geholt wird, den Backofen auf 170 Umluft vorheizen.

  5. Nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

  6. Nun mit der runden Ausstechform die Kekse ausstechen und sie das Backbleche legen. Das Backblech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben
    Nun mit der runden Ausstechform die Kekse ausstechen und sie das Backbleche legen. Das Backblech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben

  7. Danach die Kekse bei 170 Grad Umluft etwa 15 bis 20 Minuten backen. Tipp: Die Backzeit hängt von der Teigstärke der Kekse ab. Deshalb sollte man jeweils spätestens nach etwa 10 Minuten schauen, wie weit die Kekse sind.
    Danach die Kekse bei 170 Grad Umluft etwa 15 bis 20 Minuten backen. Tipp: Die Backzeit hängt  von der Teigstärke der Kekse ab. Deshalb sollte man jeweils spätestens nach etwa 10 Minuten schauen, wie weit die Kekse sind.

  8. Abschließend die Kekse aus dem Ofen nehmen. Nun noch auskühlen lassen und dann einfach genießen.
    Abschließend die Kekse aus dem Ofen nehmen. Nun noch auskühlen lassen und dann einfach genießen.

  9. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Rezepthinweise

Hast Du Fragen, Kritik oder Anregungen zum Rezept oder das Rezept schon ausprobiert? Dann hinterlass mir in den Kommentaren doch gerne Deine Meinung, stell Deine Fragen oder mach gerne Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Kommentare

Kommentar verfassen

country cookies ausstecher ausstecherle ausstecher rezept ausstecher teig austecher plätzchen ausstecher weihnachten kekse backen kekse rezepte keks rezept kekse zum ausstechen vollkorn cookies mürbeteig cookies haferflockenkekse haferflockenplätzchen vollkornkekse backen brauner und weißer Zucker cookies country cookies rezept kekse kekse mit haferflocken kleingebäck mürbeteig selbst gemacht