Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Zucchini-Paprika-Zwiebel-Pizza

Zucchini-Paprika-Zwiebel-Pizza

Zucchini-Paprika-Zwiebel-Pizza ist eine vegetarische Pizza, die herrlich in den Sommer passt, denn sie ist belegt mit dem Gemüse, das jetzt Saison hat, wie beispielsweise die Zucchini. Wissenswertes zur Zucchini findest Du hier https://kochfokus.de/wissenswert/die-zucchini/. Für den Belag wird das Gemüse, wie in den Beiträgen Bunter, sommerlicher Salat und Zwiebeln schneiden ausführlich beschrieben, geputzt und verarbeitet. Bei dieser Pizza kommt mein Pizzastein zum Einsatz. Meiner muss etwa 30 Minuten im Backofen vorheizen, bevor die Pizza gebacken werden kann. Außerdem sei hier noch erwähnt, dass die Teigmenge für ein Blech reicht.  Es kann sein, dass etwas von der Tomatensauce übrigbleibt. Das hängt davon ab, wie viel man auf die Pizza gibt. Die übrige Sauce kann man im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag hervorragend zu Pasta verwenden. An Küchenutensilien und -geräten sollten die folgenden bereitliegen:

  • Küchenwaage
  • 2 Rührschüsseln
  • Teigrolle
  • Teelöffel
  • Sparschäler
  • Küchenmesser
  • Küchenbrett
  • Messbecher
  • Handrührgerät mit Knethaken, wenn man den Teig nicht von Hand kneten möchte
  • Backofenblech
  • Pizzastein
  • Backpapier
  • Backofenhandschuhe

Rezept zu „Zucchini-Paprika-Zwiebel-Pizza“

Zutaten

  • 500 g Pizzamehl für den Teig
  • 1 Würfel frische Hefe für den Teig
  • 50 ml lauwarmes Wasser für den Vorteig
  • 1 TL Zucker für den Vorteig
  • 250 ml Milch für den Teig
  • 2 EL Olivenöl für den Teig
  • 2 TL Salz für den Teig
  • 350 g passierte Tomaten für die Tomatensauce
  • 1 TL Salz für die Tomatensauce
  • n. B. Oregano für die Tomatensauce
  • n. B. Basilikum für die Tomatensauce
  • n. B. Pfeffer für die Tomatensauce
  • 2 rote Paprika für den Belag
  • rote Zwiebeln für den Belag
  • 1 kl. Zucchini für den Belag
  • 200 g geriebener Käse für den Belag

Anleitung

  1. Zunächst wird der Vorteig gemacht. Wie man diesen macht, findest Du unter Punkt 2 der Zubereitung für das Dinkel-Weizen-Brot (https://kochfokus.de/rezepte/dinkel-weizen-brot/). Zu den dort beschriebenen Zutaten fügt man hier jedoch auch einen Teelöffel Zucker und 50 ml lauwarmes Wasser zum Vorteig hinzu.

  2. Wenn der Vorteig gut aufgegangen ist, also sein Volumen deutlich vergrößert hat, werden das Salz, die Milch sowie das Olivenöl hinzugefügt. Dann wird alles zu einem glatten Teig verknetet. Diesen deckt man nochmals mit dem feuchten Tuch ab und stellt ihn wiederum an den warmen Ort, um ihn aufgehen zu lassen.

  3. In der Zwischenzeit wird der Pizzastein auf den mittleren Einschub in den Backofen gegeben und 30 Minuten auf höchster Stufe vorgeheizt. Außerdem wird das Gemüse für den Belag vorbereitet. Die Paprika wird also zunächst gewaschen und halbiert, die Kerne sowie der Stiel werden entfernt und dann wird sie geschält. Tipp: Paprika sollte man möglichst schälen, weil die Schale sehr schwer verdaulich ist. Nun wird sie noch in kleine Stücke geschnitten.

  4. Als nächstes die Zucchini waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Tipp: Die Kerne lassen sich ganz leicht mit einem Teelöffel ausschaben. Da ich hier mit einer Biozucchini arbeite, braucht diese nicht geschält zu werden.
    Als nächstes die Zucchini waschen, halbieren und die Kerne entfernen.
Tipp: Die Kerne lassen sich ganz leicht mit einem Teelöffel ausschaben.
Da ich hier mit einer Biozucchini arbeite, braucht diese nicht geschält zu werden.

  5. Nun noch die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

  6. Danach die passierten Tomaten in die zweite Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abschmecken.

  7. Bevor der aufgegangene Teig auf die Arbeitsfläche gelegt und nochmals geknetet wird, diese mit Mehl bestreuen.

  8. Jetzt das Backblech mit dem Backpapier auslegen, den Teig erneut durchkneten und ausrollen.
    Jetzt das Backblech mit dem Backpapier auslegen, den Teig erneut durchkneten und ausrollen.

  9. Den ausgerollten Teig auf das Backblech geben, mit der Tomatensauce bestreichen, mit dem vorbereiteten Gemüse belegen und schließlich den geriebenen Käse darüber streuen.

  10. Nun wird das Pizzablech abschließend auf den vorgeheizten Pizzastein gegeben bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene des Backofens 20 bis 25 Minuten gebacken. Wer keinen Pizzastein hat, backt die Pizza einfach so auf dem mittleren Einschub des vorgeheizten Backofens.

  11. Nach 20 Minuten prüfen, ob die Pizza fertig ist. die Backzeit sonst verlängern und danach einfach genießen. Buon appetito!
    Nach 20 Minuten prüfen, ob die Pizza fertig ist. die Backzeit sonst verlängern und danach einfach genießen. Buon appetito!

Kommentare

Kommentar verfassen

Hefeteig Rezept Zucchini-Paprika-Zwiebel-Pizza selbstgemachte Pizza Sommer-Pizza vegetarische Pizza