Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Weihnachtliche Müslimuffins

Weihnachtliche Müslimuffins

Heute habe ich aus unserem Vorgarten die Herbstdekoration entfernt. Kennst Du dieses Gefühl, dass die Zeit einfach so rast? Gerade eben habe ich Dekokürbisse aus dem Keller geholt und mit den Igeln sowie verschiedenen anderen lustigen Dekorationsgegenständen im Garten verteilt und schwups wird auch schon wieder alles zurück in den Keller gebracht.

Zum Glück darf ich mich jetzt bald wieder mit einer neuen Dekoration beschäftigen. Ein klein wenig ist ja noch Zeit, aber der Gedanke an die Weihnachtsdekorarion hat mich geradezu auf eine neue Rezeptidee gebracht.

Ich habe ja vor einigen Jahren bereits Weihnachtsmuffins gemacht, aber ein weiteres Rezept mit Muffins, die gut in die Weihnachtszeit passen kann doch auch nicht schaden, oder?

Also, mache ich mal wieder Muffins. Diesmal möchte ich dafür ein besonderes Mehl verwenden. Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag zum Thema Brot gesehen. Darin wurden unter anderem die alten Mehlsorten Emmer-, Dinkel- und Einkornmehl näher unter die Lupe genommen. Eine Analyse dieser Mehle ergab, dass sie mehr Mineralstoffe enthalten als das Weizenmehl. Den höchsten Gehalt an Mineralstoffen hatte das Einkornmehl.

Bisher habe ich in meinen Rezepten ja sehr häufig Dinkelmehl verwendet, weil ich bereits wusste, dass es gesund ist, aber wenn es ein noch gesünderes Mehl gibt, dann muss ich dies doch auch gleich einmal ausprobieren. Es schadet ja nicht, wenn man in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit neben all den köstlichen Süßigkeiten etwas Gesundes frühstückt oder zum Kaffee isst. Also verwende ich ein Bio Einkornmehl in der Vollkornvariante.

Falls Dir dieses Mehl nicht zur Verfügung steht oder aber Du es nicht verwenden willst, kannst Du natürlich auch Dinkel- oder Weizenmehl zum Backen für die Muffins nehmen. Außerdem verwende ich meine selbst zusammengestellte Müslimischung. Diese enthält kernige Vollkornhaferflocken, zarte Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Cranberries.

Ich hoffe, Du bist neugierig geworden und möchtest dieses tolle Muffinrezept auch einmal ausprobieren.

Küchengeräte und -utensilien

  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • 2 Rührschüsseln
  • Handrührgerät mit Rührbesen oder Küchenmaschine
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • Schälchen
  • Backofen
  • Backofenrost
  • Backofenhandschuhe
  • Muffin Backform
  • 12 Papier Backformen für die Muffin Backform
  • Eisportionierer
  • Kurzzeitmesser
  • Schneidbrett
  • Küchenmesser
  • Pfanne
  • Holzlöffel für die Pfanne

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept zu „Weihnachtliche Müslimuffins“

Zutaten

  • 250 g Einkornmehl Vollkorn
  • 150 g Müsli
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Anis gemahlen
  • 1 Päckchen Zitronenschalenabrieb 6 g, Bio, aus dem Supermarkt
  • 2 EL Rapsöl
  • 200 ml Buttermilch
  • 2 Eier Größe M
  • 40 g Apfelscheiben getrocknet
  • 1 EL Honig
  • 50 g Haselnusskerne gehackt

Anleitung

  1. Vorbereitend die Eier sowie die Buttermilch aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie auf Zimmertemperatur kommen. Außerdem werden die Papier Backformen in die Muffin Backform gegeben und der Backofenrost auf den mittleren Einschub des Backofens geschoben. Dann den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die getrockneten Apfelscheiben kleinschneiden und zu der Buttermilch in den Messbecher geben und kurz einweichen lassen.

  3. Zuerst das Einkornmehl, das Backpulver, das Natron sowie die Prise Salz in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen.

  4. Nun noch das Müsli, den Zimt, den Anis, den Zitronenschalenabrieb sowie den Rohzucker hinzufügen und unterrühren.

  5. In die zweite Schüssel zunächst die Eier einzeln hineingeben und diese kurz mit dem Handrührgerät aufschlagen.

  6. Das Rapsöl sowie die Buttermilch mit den Apfelstücken zu den Eiern hinzufügen und alles miteinander verrühren.

  7. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und mit Hilfe des Esslöffels nur so lange verrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Den Teig nun möglichst gleichmäßig in die Papier Backformen verteilen und die Muffin Backform in den vorgeheizten Ofen geben. Tipp: Das klappt bei diesem Teig hervorragend mit einem Eisportionierer. Außerdem den Kurzeitmesser auf 15 Minuten stellen.
    Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und mit Hilfe des Esslöffels nur so lange verrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Den Teig nun möglichst gleichmäßig in die Papier Backformen verteilen und die Muffin Backform in den vorgeheizten Ofen geben. Tipp: Das klappt bei diesem Teig hervorragend mit einem Eisportionierer.
Außerdem den Kurzeitmesser auf 15 Minuten stellen.

  8. Zwischenzeitlich den Honig in die Pfanne geben und etwas zerfließen lassen, bevor die Haselnusskerne hineingegeben und darin karamellisiert werden.

  9. Nach 15 Minuten die Muffin Backform kurz aus dem Ofen holen und die karamellisierten Haslenusskerne auf die Muffins geben.
    Nach 15 Minuten die Muffin Backform kurz aus dem Ofen holen und die karamellisierten Haslenusskerne auf die Muffins geben.

  10. Das Ganze noch für etwa weitere10 Minuten im Backofen fertig backen lassen.

  11. Wer mag, kann man die Muffins noch mit Puderzucker bestäuben.
    Wer mag, kann man die Muffins noch mit Puderzucker bestäuben.

  12. Sind jedoch auch pur oder mit etwas Marmelade köstlich.

  13. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Kommentare

Kommentar verfassen

Muffins Weihnachtsmuffins Gebäck Kleingebäck gesund backen Weihnachtsbäckerei Adventskaffee Frühstück Naschkatze Müsli Haselnusskerne Einkornmehl Müslimuffins