Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Sommerlicher Upside Down Johannisbeerkuchen

Sommerlicher Upside Down Johannisbeerkuchen

Endlich ist der Sommer da und meine Johannisbeeren sind schon reif! Was liegt also näher, als einen wunderbaren Johannisbeerkuchen zu machen? Allein die Vorstellung daran lässt mich ins Schwärmen geraten.

Vorbemerkungen zum Rezept

Ich backe einen Upside Down Johannisbeerkuchen, bei dem ich den Boden meiner Springbackform mit Zitronenscheiben auslege, damit der Kuchen eine herrliche sommerliche Frische hat. Dafür brauchst Du unbedingt eine Bio-Zitrone. Wenn Du lieber eine Orange verwenden möchtest, kannst Du die Zitrone natürlich durch eine Bio Orange ersetzen.

Außerdem verwende ich die Schale der Zitrone mit und mache daraus Zesten. Da ich hier mit frischen Zitronenzesten arbeite, vermenge ich diese mit dem Zucker. So habe das auch schon bei meinen Köstliche Plätzchen nach Linzer Art gemacht. Dort habe ich auch erklärt, warum das eine gute Verfahrensweise ist.

Damit der Kuchen vom Teig her nicht zu schwer nicht wird, verwende ich nur 150 g Butter und füge dem Teig zudem 200 ml Kefir hinzu. Sollest Du diesen Kuchen für Kinder backen, empfiehlt es sich den Kefir durch Buttermilch zu ersetzen, denn Kefir enthält etwas Alkohol.

Damit es ein richtiger Upside Down Kuchen wird, werden die Johannisbeeren nicht in den Teig eingearbeitet, sondern kommen ganz zum Schluss auf den Teig, so dass sie am Ende nach dem Stürzen des Kuchens am Kuchenboden sind.

Ich hoffe, Du hast Lust diesen herrlichen Kuchen auch zu backen.

Küchengeräte und -utensilien

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept zu „Sommerlicher Upside Down Johannisbeerkuchen“

Zutaten

  • 1 Zitrone Bio
  • 150 g Zucker plus etwas Zucker für den Boden der Backform
  • 150 g Butter
  • 4 Eier Größe M
  • 350 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Kefir
  • 150 g Johannisbeeren
  • etwas Fett oder Backtrennspray zum Einfetten der Kastenform

Anleitung

Vorbereitende Arbeitsschritte

  1. Vorbereitend die Springform mit Fett oder Backtrennspray einfetten.

  2. Die Butter, die Eier und den Kefir aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen.

  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Eine Zitrone gründlich waschen, abtrocknen und mit der Zestenreibe die Zesten von der Zitrone abreiben.
    Eine Zitrone gründlich waschen, abtrocknen und mit der Zestenreibe die Zesten von der Zitrone abreiben.

  5. Den Zucker in ein Schälchen geben und dann die Zitronenzesten zum Zucker geben, gut mit der Gabel vermengen und zunächst beiseite stellen.

  6. Die Johannisbeeren waschen, über einem Sieb abtropfen lassen, mit den Papierküchentüchern abtrocknen und von den Rispen abstreifen.
    Die Johannisbeeren waschen, über einem Sieb abtropfen lassen, mit den Papierküchentüchern abtrocknen und von den Rispen abstreifen.

Kuchenteig

  1. Zuerst die Butter und den Zitronenzestenzucker in eine Rührschüssel geben und zu einer hellen Masse schlagen.

  2. Die Eier einzeln aufschlagen, zu der Masse hinzufügen und jedes Ei etwa eine halbe Minute lang einrühren.

  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen.

  4. Diese Mischung dann portionsweise abwechselnd mit dem Kefir zu den anderen Zutaten hinzufügen.

  5. Die Zitrone, die vorher für die Zesten verwendet wurde, in sehr dünne Scheiben schneiden und diese auf ein Küchenpapier legen.
    Die Zitrone, die vorher für die Zesten verwendet wurde, in sehr dünne Scheiben schneiden und diese auf ein Küchenpapier legen.

  6. Etwas Zucker auf den Boden der Backform streuen.

  7. Die Zitronenscheiben nun auf dem Boden der Springbackform verteilen.
    Die Zitronenscheiben nun auf dem Boden der Springbackform verteilen.

  8. Den Teig danach in die Springform füllen und die Johannisbeeren nun auf unter dem Teig verteilen.

  9. Die Springform auf den mittleren Einschub des Backofens stellen und 45 bis 50 Minuten lang backen.

  10. Den fertig gebackenen Kuchen dann aus dem Backofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Dann erst den Rand mit einem spitzen Messer von der Form lösen, den Ring der Sprinform lösen und den Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen.

  11. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Rezepthinweise

Hast Du Fragen, Kritik oder Anregungen zum Rezept oder das Rezept schon ausprobiert? Dann hinterlass mir in den Kommentaren doch gerne Deine Meinung, stell Deine Fragen oder mach gerne Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

backen johannisbeeren kuchen upside down upside down kuchen früchtekuchen zitrone