Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Pflaumenmus

Pflaumenmus

Jetzt ist er also da – der Herbst! Zum Glück hat diese Jahreszeit, in der die Natur so langsam aber sicher ihre Vergänglichkeit zeigt, auch ihre guten Seiten. Der Herbst ist für mich die Zeit, in der ich noch die letzten Früchte aus dem Garten verarbeite. Gerne verwende ich meine Äpfel und koche daraus Apfelkompott (das Rezept dafür findest Du hier). Wenn dann noch Zimt in der Küche zum Einsatz kommt, dann werden Erinnerungen an meine Kindheit wach. Meine Eltern hatten damals einen herrlichen Pflaumenbaum im Garten und meine Mutter hat diese für uns Kinder immer zu Köstlichkeiten, wie Pflaumenkuchen oder aber Pflaumenmus verarbeitet.

Verarbeitung von Pflaumen

Leider gibt es in meinem Garten keinen Pflaumenbaum, so dass ich Pflaumen immer kaufen muss. Manchmal hat man Glück und bekommt frische Früchte und manchmal wiederum gibt es nur tiefgefrorene Pflaumen. Diese haben den Vorteil, dass man bei der Verarbeitung weniger Arbeit hat und sie natürlich länger haltbar sind als frische. Während tiefgefrorene Früchte nur auftauen müssen, bevor man sie zu Pflaumenmus verarbeitet, müssen frische Früchte vor der Verarbeitung gewaschen, entsteint und in Hälften geschnitten werden.

Gestern habe ich noch so einen Beutel mit Pflaumen im Gefrierschrank entdeckt. Ich habe also das Glück, das mein Arbeitsaufwand diesmal sehr gering ist.

Verschiedene Methoden Pflaumenmus einzukochen

Es gibt die verschiedensten Methoden Pflaumenmus selber zu machen. In einigen Rezepten wird es nur im Kochtopf zubereitet, in anderen wiederum zuerst gekocht und dann für mehrere Stunden in den Backofen gegeben und andere Köche geben die Pflaumen nur in den Backofen. Ich habe mich entschieden, mein Pflaumenmus mit der Kombination aus zunächst weich kochen im Kochtopf und dann in den Backofen geben zuzubereiten.

Es handelt sich hierbei um Rezept, das vom Arbeitsaufwand sehr einfach ist und das man zudem sehr leicht nachmachen kann.

Küchengeräte und -utensilien, die für dieses Rezept benötigt werden:

  • Küchenwaage
  • Schüssel
  • Kochtopf
  • Löffel zum Einfüllen
  • Pürierstab
  • Kochlöffel
  • Schälchen
  • Teelöffel
  • 1 Einfülltrichter
  • Topflappen oder Backofenhandschuhe
  • ofenfeste Form
  • Zeitmesser
  • saubere, sterile Marmeladengläser (bei mir ein 300 ml und ein 212 ml Glas)

Rezept zu „Pflaumenmus“

Zutaten

  • 1 Kg Pflaumen tiefgefroren
  • 150 g Rohrzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pck Vanillezucker

Anleitung

  1. Die tiefgefrorenen Pflaumen zuerst aus dem Beutel nehmen und in die Schüssel geben, damit sie auftauen. Außerdem 50 g von dem Rohrzucker mit dem Zimt vermischen.

  2. Wenn die Pflaumen aufgetaut sind, werden sie in den Kochtopf gegeben und 100 g von dem Rohrzucker über die Pflaumen dazugegeben. Nun die Pflaumen bei mittlerer Hitze möglichst ohne Rühren weich kochen.
    Wenn die Pflaumen aufgetaut sind, werden sie in den Kochtopf gegeben und 100 g von dem Rohrzucker über die Pflaumen dazugegeben. Nun die Pflaumen bei mittlerer Hitze möglichst ohne Rühren weich kochen.

  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  4. Dann die weich gekochten Pflaumen mit dem Pürierstab etwas zerkleinern und die Masse in die ofenfeste Form geben.

  5. Die Zucker-Zimt-Mischung und den Vanillezucker nun einrühren und die ofenfeste Form auf den mittleren Einschub des Backofens geben.
    Die Zucker-Zimt-Mischung und den Vanillezucker nun einrühren und die ofenfeste Form auf den mittleren Einschub des Backofens geben.

  6. Nach etwa 30 Minuten das Pflaumenmus aus dem Backofen nehmen, umrühren, wieder in den Backofen geben und weitere 30 Minuten backen/köcheln lassen.

  7. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis ein zähes Mus entstanden ist.
    Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis ein zähes Mus entstanden ist.

  8. Abschließend den fertigen Pflaumenmus in die vorbereiteten Gläser füllen. Guten Appetit!
    Abschließend den fertigen Pflaumenmus in die vorbereiteten Gläser füllen. Guten Appetit!

Kommentare

Kommentar verfassen

Frühstück Rezept Pflaumenmus selbst gemachtes Pflaumenmus süßer Brotaufstrich