Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Gesunder, fruchtiger Krautsalat zum Selbermachen

Gesunder, fruchtiger Krautsalat zum Selbermachen

Also wären wir jetzt im englischsprachigen Raum, dann dürftet Ihr mich zu Recht „Kraut“ nennen, denn ich liebe Weißkohl und Rotkohl. Ich könnte mich nicht entscheiden, welches Kraut ich lieber als Salat machen wollte. Was liegt also näher als sich beide Krautsorten zu einem fruchtigen Krautsalat zuzubereiten?

Es handelt sich bei dem gesunden, fruchtigen Krautsalat zwar um ein sehr einfaches Rezept, aber ein paar Kleinigkeiten sollte man dennoch beachten.

Was man beachten sollte

Der Rotkohl oder auch das Blaukraut hat eine wunderbare Farbe, diese färbt allerdings auch auf wunderbare Weise aus. Das merkt schon, wenn man ihn wäscht. Also ist das Unterfangen, beide Krautsorten miteinander zu vereinen nicht ganz ohne. Es sei denn, man stört sich nicht daran, dass auch der Weißkohl und die anderen Zutaten die herrliche Farbe vom Rotkohl annehmen.

Ich will jedoch versuchen, dieses vor dem Servieren zu verhindern. Aus diesem Grunde kommt der Rotkohl erst kurz vor dem Servieren zu den anderen Zutaten hinzu. Mal schauen, ob mir das gelingt. Ich bin selber sehr gespannt. Daran seht Ihr, dass ich beide Krautsorten vorher auch noch nicht zu einem Salat verarbeitet habe. Einmal ist immer das erste Mal und deshalb ist heute der Tag, an dem bei mir meine Lieblingskrautsorten miteinander vereint werden. Komme, was auch immer will.

Des Weiteren steht im Titel nicht zu Unrecht gesunder, fruchtiger Krautsalat. Es werden also auch Früchte eingearbeitet. Damit kommen wir schon zu einer weiteren Zutat, die erst kurz vor dem Servieren des Salates eingearbeitet wird, nämlich der Apfel. Ich möchte nicht, dass er braun wird und vermenge ihn deshalb auch erst kurz vor dem Verzehren des fruchtigen Krautsalates, obwohl ich natürlich auch etwas Zitronensaft  an den Salat gebe.

Küchengeräte und -utensilien

  • 2 Salatschüsseln
  • kleine Schüssel
  • Küchenmaschine mit Hobeleinsatz oder Gemüsehobel
  • Schneidbrett
  • Gemüsemesser
  • Obstmesser
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • Seiher
  • 2 Stücke Plastikfolie
  • Salatschüssel
  • Salatbesteck
  • Salatschleuder
  • Salatschälchen
  • Kühlschrank
  • Zituspresse
  • Gefäß für das Dressing

Der fruchtige Krautsalat ist nicht nur leicht zuzubereiten und köstlich, sondern auch besonders gesund. Lasst ihn Euch schmecken!

Rezept zu „Gesunder, fruchtiger Krautsalat zum Selbermachen“

Zutaten

  • 1/2 Rotkohlkopf
  • 1/2 Weißkohlkopf
  • 2 Möhren mittelgroß
  • n. B. Salz
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Aprikosenessig
  • 1 - 2 TL Honig je nach Geschmack, mir reicht 1 TL
  • 2 EL Öl
  • 4 EL Naturjoghurt
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 1 Handvoll Haselnüsse gehackt

Anleitung

  1. Zuerst die Kohlköpfe halbieren, die äußeren Blätter entfernen, jeweils den Strunk herausschneiden und in grobe Stücke schneiden, deren Größe von dem Fassungsvermögen der Küchenmaschine abhängt.
    Zuerst die Kohlköpfe halbieren, die äußeren Blätter entfernen, jeweils den Strunk herausschneiden und in grobe Stücke schneiden, deren Größe von dem Fassungsvermögen der Küchenmaschine abhängt.

  2. Nun zuerst den Weißkohl mit der Hilfe der Küchenmaschine in feine Streifen hobeln oder aber von Hand in feine Streifen schneiden.

  3. Die Weißkohlstreifen dann in den Seiher geben, unter fließendem Wasser waschen, gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben, etwas salzen, gut vermengen und abgedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

  4. Die Vorgehensweise nun mit dem Rotkohl wiederholen und auch diesen etwas salzen, gut vermengen und für mindestens 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Möhren waschen, schälen, reiben und in die kleine Schüssel geben.
    In der Zwischenzeit die Möhren waschen, schälen, reiben und in die kleine Schüssel geben.

  6. Nun die Orange filetieren. Dabei geht man so vor, dass man links und rechts das Filet einschneidet und dabei Stück für Stück um die Orange herumgeht und die Filets auf diese Weise heraustrennt. Die Filets zunächst beiseite stellen.
    Nun die Orange filetieren. Dabei geht man so vor, dass man links und rechts das Filet einschneidet und dabei Stück für Stück um die Orange herumgeht und die Filets auf diese Weise heraustrennt. Die Filets zunächst beiseite stellen.

  7. Nach einer halben Stunde die Weißkohlstreifen aus dem Kühlschrank holen, in die Salatschleuder geben oder aber in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Wieder in die Schüssel geben.

  8. Ebenso dem Rotkohlstreifen die Flüssigkeit mit Hilfe der Salatschleuder entziehen und die Streifen zurück in die Schüssel geben.

  9. Jetzt die Zitrone auspressen. Den Saft der einen Hälfte über die Weißkohlstreifen geben, gut durchrühren und den Saft der anderen Hälfte über die Rotkohlstreifen geben und auch gut durchrühren.
    Jetzt die Zitrone auspressen. Den Saft der einen Hälfte über die Weißkohlstreifen geben,  gut durchrühren und den Saft der anderen Hälfte über die Rotkohlstreifen geben und auch gut durchrühren.

  10. Für das Dressing den Joghurt in ein Gefäß geben, das Öl, den Aprikosenessig sowie den Honig dazugeben und alles gut miteinander vermengen. Tipp: Wer keinen Aprikosenessig zur Verfügung hat, kann natürlich auch einen anderen Essig verwenden. Hierbei muss man allerdings vorsichtiger dosieren, denn der Aprikosenessig ist wesentlich milder als andere Essig.

  11. Nun die Möhre zu den Weißkohlstreifen hinzufügen und unterheben.
    Nun die Möhre zu den Weißkohlstreifen hinzufügen und unterheben.

  12. Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und mit dem Rotkohl sowie den Orangen zu den Weißkohlstreifen hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Tipp: Ich verwende einen Bio-Apfel aus meinem Garten, den ich mit Schale an den Salat gebe.
    Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und mit dem Rotkohl sowie den Orangen zu den Weißkohlstreifen hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Tipp: Ich verwende einen Bio-Apfel aus meinem Garten, den ich mit Schale an den Salat gebe.

  13. Abschließend die gehackten Haselnüsse auf den Salat geben,

  14. Den gesunden, fruchtigen Krautsalat in Schälchen oder auf Teller geben. Guten Appetit!
    Den gesunden, fruchtigen Krautsalat in Schälchen oder auf Teller geben. Guten Appetit!

Rezepthinweise

Das Experiment, die beiden Krautsorten zu einem fruchtigen, gesunden Krautsalat zu vereinen ist geglückt. Der Salat überzeugt sowohl optisch als auch geschmacklich.

Das Experiment, die beiden Krautsorten zu einem fruchtigen, gesunden Krautsalat zu vereinen ist geglückt. Der Salat überzeugt sowohl optisch als auch geschmacklich.

Kommentare

Kommentar verfassen

ballaststoffreich Fit Food fruchtiger Krautsalat gesund Gesunder fruchtiger Krautsalat zum Selbermachen Rotkohlsalat Salat vegetarisch Weißkohlsalat