Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Gastbeitrag Brigitte Ehrhardt: Arzgebirgische Sauerkrautsupp

Gastbeitrag Brigitte Ehrhardt: Arzgebirgische Sauerkrautsupp

Jetzt hat es also doch noch geklappt. In meiner Einladung zum Blogevent „Meine Lieblingssuppe“ habe ich alle eingeladen, uns ihre Lieblingssuppen vorzustellen. Mir war es dabei egal, ob Blogger, Foodies, Nichtfoodies oder Nichtblogger am Event teilnehmen.

Es freut mich sehr, dass die liebe Brigitte meine Einladung angenommen hat und als Nichtfoodie und ebenso als Nichtbloggerin uns nun in diesem Gastbeitrag ihr Rezept Arzgebirgische Sauerkrautsupp vorstellt.

Ich danke Dir sehr herzliche, liebe Brigitte, dass Du am Blogevent teilgenommen hast und habe nun die große Freude, Dein Rezept auf kochfokus.de für alle vorzustellen.

Rezept zu „Gastbeitrag Brigitte Ehrhardt: Arzgebirgische Sauerkrautsupp“

Zutaten

  • 2 EL Öl
  • 50 g Mehl
  • etwas Sauerkrautsaft
  • etwas Wasser
  • 750 ml flüssige Gemüsebrühe
  • N.B. Salz
  • 1 Kaffeelöffel Paprikapulver rosenscharf
  • 2 Kartoffeln groß
  • 1 Zwiebel groß
  • 2 Putenwürstchen Debreziner alternativ geräucherte Schweinerippen
  • etw. Öl zum Anbraten der Zwiebel und der Würstchen
  • 750 g Sauerkraut
  • N.B. Kümmel
  • etwas Salz
  • 1 EL saure Sahne

Anleitung

  1. Vorbereitende Arbeiten: Die Kartoffeln schälen, würfeln und in einem Kochtopf kochen. Außerdem den Sauerkrautsaft in einem Gefäß auffangen und mit etwas Wasser verdünnen.

  2. Zuerst die 2 Esslöffel Öl in einen großen Kochtopf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen.

  3. Das Mehl unter ständigem Rühren darin bräunen. So lange verrühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

  4. Danach unter stetigem Rühren den verdünnten Sauerkrautsaft hinzufügen.

  5. Jetzt die flüssige Gemüsebrühe langsam dazugeben, mit Paprikapulver sowie Salz würzen und weiter ständig rühren, so dass Mehl und Gemüsebrühe eine schöne Bindung eingehen.

  6. Dann die Zwiebel schälen, würfeln und in etwas Öl glasig andünsten.

  7. Die Debreziner Würstchen in Stücke schneiden, zu den Zwiebeln hinzufügen und kurz anbraten.

  8. Nun die Zwiebeln, Würstchen, Kartoffelwürfel und das Sauerkraut zur Mehlschwitze hinzufügen, mit Kümmel und Salz abschmecken und für 40 Minuten köcheln lassen.

  9. Die fertige Suppe auf Teller geben und mit einem Esslöffel saurer Sahne anrichten.

  10. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Kommentare

Kommentar verfassen

Blogevent "Meine Lieblingssuppe" Herbst rezept Rezept Argebirgische Sauerkrautsupp Sauerkrautsuppe Suppe