Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Erdbeersorbet mit Pfefferminze

Erdbeersorbet mit Pfefferminze

Heute habe ich einmal wieder richtig Lust auf ein selbst gemachtes Eis. Diesmal darf es die ganz schlichte Variante sein, die ganz ohne Milch, Sahne oder gar Joghurt gemacht wird. Also, mit anderen Worten, ich mache ein Sorbet. Da die Erdbeersaison jetzt startet, kriegt man endlich wieder die heimischen Früchte. Wenn Du etwas mehr über die Erdbeere wissen möchtest, dann schau einmal hier nach. Da mein Sorbet nicht nur fruchtig schmecken soll, sondern auch ein wenig erfrischend sein darf, habe ich mir einen Stängel frische Pfefferminze aus meinem Gewächshaus geholt. Wenn Du dies so nicht magst, dann kannst Du sie natürlich auch weglassen. Was sollte man über ein Sorbet noch wissen? Vielleicht ist es für Dich interessant zu wissen, warum man für die Herstellung  des Sorbets den sogenannten Läuterzucker braucht.

Was ist Läuterzucker?

Doch zunächst erkläre ich den Ausdruck Läuterzucker. Dieser Ausdruck meint in seinem ursprünglichen Sinn reinigen (= läutern) und leitet sich daher ab, dass Zucker früher von Verunreinigungen gereinigt werden musste, indem man ihn in Wasser aufgelöst und anschließend gefiltert hat. Dies ist heute dank der modernen Technik nicht mehr nötig. Diese Arbeit wird heute von den Zuckerfabriken übernommen. Wir kaufen den sogenannten raffnierten Zucker, also bereits gereinigten Zucker. Für den Läuterzucker wiederum werden Zucker und Wasser im Verhältnis 1:1 miteinander gemischt und kurz aufgekocht. Während dieses Vorgangs löst sich der Zucker im Wasser auf. Die durch diesen Vorgang gewonnene Zuckerlösung wird Läuterzucker genannt. Sicherlich fragst  Du Dich jetzt, wozu dieser ganze Aufwand nötig ist beim Sorbet. Der Läuterzucker hat den Vorteil, dass der Zucker schon aufgelöst ist und sich somit beim Gefrieren keine Kristalle von schlecht aufgelöstem Zucker bilden. Einen Nachteil hat dieses Verfahren jedoch und zwar in Bezug auf die Süßkraft. Der Läuterzucker ist ja in Wasser aufgelöster Zucker und hat somit weniger Süße als normaler Zucker. Aus diesem Grund füge ich meinem Sorbet noch etwas Puderzucker hinzu. Puderzucker wiederum aus dem Grund, dass diese Zuckerart sich hervorragend auflöst.

Küchenutensilien und -geräte, die man braucht, um das Erdbeersorbet mit Pfefferminze zu machen:

  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Schüssel
  • Schneebesen
  • Teigschaber
  • hohes Gefäß
  • Schneidbrett
  • Obstmesser
  • Wiegemesser
  • Sieb
  • Kelle
  • Pürierstab
  • Küchentuch zum Abtrocknen der Erdbeeren
  • Eismaschine
  • Zitruspresse
  • Kochtopf
  • Dessertschälchen

Rezept zu „Erdbeersorbet mit Pfefferminze“

Zutaten

  • 500 g Erdbeeren
  • 1 Zitrone
  • 1 Stängel Pfefferminze
  • 150 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Puderzucker je nach Geschmack

Anleitung

  1. Zunächst für den Läuterzucker das Wasser mit dem Zucker in einen Kochtopf geben kurz aufkochen. Den Läuterzucker dann beiseite stellen, damit er etwas abkühlt.

  2. Nun die Erdbeeren waschen, abtrocknen, entkelchen, ggf. schlechte Stellen wegschneiden, vierteln und in ein hohes Gefäß geben.
    Nun die Erdbeeren waschen, abtrocknen, entkelchen, ggf. schlechte Stellen wegschneiden, vierteln und in ein hohes Gefäß geben.

  3. Danach die Erdbeeren mit dem Pürierstab pürieren und mit Hilfe der Kelle durch ein Sieb streichen.

  4. Jetzt den Pfefferminzstängel waschen, abtrocknen, die Blätter abzupfen und mit dem Wiegemesser kleinschneiden und zu dem gesiebten Erdbeerpüree geben.
    Jetzt den Pfefferminzstängel waschen, abtrocknen, die Blätter abzupfen und mit dem Wiegemesser kleinschneiden und zu dem gesiebten Erdbeerpüree geben.

  5. Anschließend den Läuterzucker sowie den Puderzucker hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

  6. Um nun dem Sorbet eine schöne Säure zu geben, die Zitrone halbieren, beide Hälften auspressen und den Saft zu den übrigen Zutaten hinzufügen.

  7. Schließlich die entstandene Creme für etwa 40 Minuten in die Eismaschine geben.

  8. Damit der Eisbehälter nicht verkratzt, benutze ich einen Teigschaber, um das Erdbeersorbet mit Pfefferminze aus dem Behälter zu holen.

  9. Abschließend das Erdbeersorbet in Dessertschälchen geben, gegebenenfalls dekorieren und genießen.

Kommentare

Kommentar verfassen

Erfrischung Läuterzucker Rezept Erdbeersorbet mit Pfefferminze Sommerdessert Sorbet