Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Einmal kulinarisch um die ganze Welt: Couscous Tunisien à la Gabi

Einmal kulinarisch um die ganze Welt: Couscous Tunisien à la Gabi

Heute nehme ich Euch mit nach Tunesien. Wenn ich an Tunesien zurückdenke, fallen mir allerdings nicht an allererster Stelle die kulinarische Highlights ein. In Tunesien haben mein Mann und ich im April 1989 unsere Flitterwoche verbracht. Das ist ja schon wieder sooo lange her.

An ein Gericht erinnere ich mich dennoch sehr gut. Das war Couscous Tunisien. Nun habe ich damals natürlich nicht nach dem Rezept gefragt, denn ich war zu der Zeit noch gar nicht richtig an dem Thema Kochen interessiert.

Wer sich hier auf kochfokus.de schon öfter umgeschaut hat weiß zudem, dass ich meine Gerichte sowieso auf meine Art mache. Unser Couscous Tunisien wurde mit Hähnchen zubereitet, ich mag jedoch auch Fisch sehr gerne. Deshalb serviere ich Euch auch Couscous Tunisien à la Gabi für zwei Personen.

Vorbemerkungen zum Rezept

Bevor es mit dem Rezept losgeht, möchte ich noch ein paar Vorbemerkungen machen. Ich verwende für mein Couscous das für Couscous typische Gewürz Harissa in Pulverform. Meine Gewürzmischung enthält neben Chilli, Paprika, Koriander und Salz auch schon Kreuzkümmel, so dass ich diesen nicht extra hinzufüge. Sollte dieses Gewürz nicht zu den von Euch normalerweise verwendeten Gewürzen gehören, dann ersetzt es ruhig einfach durch Paprikapulver und Kreuzkümmel. Ich arbeite sehr gerne mit buntem Gemüse. Wann immer es gelbe und violette Möhren zu kaufen gibt, landen diese in meinem Einkaufswagen. Wenn Ihr solche Möhren nicht mögt oder aber nicht zur Verfügung habt, könnt Ihr natürlich die ganz normalen orangen Möhren verwenden. Außerdem verwende ich mein Do It Yourself Gemüsebrühpulver für die Gemüsebrühe.

Nun heiße ich Euch aber herzlich willkommen:

Bienvenue en Tunisie!

Macht es Euch gemütlich und genießt ein Couscousgericht mit viel Gemüse und Lachsfilets. Ich hoffe, Ihr seid nach der langen Reise hungrig und neugierig genug, um Euch das Gericht richtig schmecken zu lassen.

Küchengeräte und -utensilien

  • 2 Pfannen
  • Messbecher (hitzebeständig)
  • Schneidbrett,
  • Gemüsemesser
  • Esslöffel
  • 2 Teelöffel
  • Blitzwasserkocher
  • Kochtopf mit Deckel
  • Kochlöffel
  • Sparschäler
  • Pfannenwender
  • großer Teller für das vorbereitete Gemüse
  • 2 Küchentücher
  • Herd
  • 2 Speiseteller

Das ist mein Rezept zum Blog Event „Einmal kulinarisch um die ganze Welt“. Macht mit und viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept zu „Einmal kulinarisch um die ganze Welt: Couscous Tunisien à la Gabi“

Zutaten

  • 1/2 Paprika rot
  • 1 mittlegroße Möhre gelb
  • 1 mittelgroße Möhre violett
  • 1/2 mittelgroße Zucchini
  • 100 g Brokkoli
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Harissa
  • 1/2 TL Kurkuma
  • n. B. Salz
  • n. B. Pfeffer frisch aus der Pfeffermühle
  • 350 ml Wasser gekocht
  • 2 TL Instant Gemüsebrühe
  • 100 g Couscous meiner muss gekocht werden
  • 250 g Lachsfilets frisch

Anleitung

  1. Zuerst die Paprika waschen und halbieren. Jetzt kann man den Stiel zusammen mit den Kernen ganz einfach herausbrechen. In der halben Paprika sind des weiteren die weißen Rippen zu entfernen. Da die Paprika ohne Haut besser vertragen wird, schäle ich meine Paprikahälfte, bevor ich sie in Streifen schneide.

  2. Nun die Möhren waschen schälen und in Scheiben schneiden.

  3. Auch die Zucchini waschen, halbieren, die Kerne mit dem Teelöffel ausgeschaben und die halbe Zucchini in kleine Stücke schneiden.

  4. Ebenso den Brokkoli in Röschen schneiden, waschen und putzen.

  5. Jetzt die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Tipp: Eine genaue Anleitung zum Zwiebelschneiden findet Ihr hier https://kochfokus.de/allgemein/zwiebeln-in-wuerfel-schneiden/

  6. Auch die Knoblauchzehen schälen und in kleine, feine Scheibchen schneiden.
    Auch die Knoblauchzehen schälen und in kleine, feine Scheibchen schneiden.

  7. Einen Esslöffel Olivenöl in die Pfanne für den Fisch geben die anderen beiden Esslöffel in die zweite Pfanne geben und heiß werden lassen.

  8. Die Lachsfilets waschen, trockentupfen, bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Dabei nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Lachsfilets aus der Pfanne nehmen, Haut auf der Rückseite entfernen, wieder zurücklegen und bei geringer Hitze durchziehen lassen.
    Die Lachsfilets waschen, trockentupfen, bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Dabei nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Lachsfilets aus der Pfanne nehmen, Haut auf der Rückseite entfernen, wieder zurücklegen und bei geringer Hitze durchziehen lassen.

  9. Gleichzeitig die Knoblauchscheiben mit den Zwiebelwürfeln und dem vorbereiteten Gemüse in die zweite Pfanne geben, mit Harissa, Salz, Pfeffer sowie Kurkuma würzen und anschmoren.
    Gleichzeitig die Knoblauchscheiben mit den Zwiebelwürfeln und dem vorbereiteten Gemüse in die zweite Pfanne geben, mit Harissa, Salz, Pfeffer sowie Kurkuma würzen und anschmoren.

  10. In der Zwischenzeit das Wasser im Blitzkocher zum Kochen bringen, zwei Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver in den Messbecher geben und das heiße Wasser darüber gießen, damit die Instant Gemüsebrühe sich auflösen kann.

  11. Das Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Verwendet jedoch für die Zubereitung Eures Couscous etwas von der Gemüsebrühe.
    Das Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Verwendet jedoch für die Zubereitung Eures Couscous etwas von der Gemüsebrühe.

  12. Während das Couscous quellt, die restliche Gemüsebrühe zu dem Gemüse in die Pfanne geben alles verrühren und für ein paar Minuten kochen lassen.
    Während das Couscous quellt, die restliche Gemüsebrühe zu dem Gemüse in die Pfanne geben alles verrühren und für ein paar Minuten kochen lassen.

  13. Schließlich das Couscous und die Gemüsemischung auf die Teller geben und mit dem Lachsfilet schön anrichten.
    Schließlich das Couscous und die Gemüsemischung auf die Teller geben und mit dem Lachsfilet schön anrichten.

  14. Bon appétit!
    Bon appétit!

Rezepthinweise

Ich möchte Euch hier noch einen kleinen Tipp mitgeben. Auf meiner Packungsanleitung steht, dass ich einen Teil Couscous mit einem Teil Wasser zubereiten soll. Das hat sich in der Vergangenheit als zu wenig Flüssigkeit erwiesen. Aus diesem Grunde bereite ich mein Couscous mit einem Teil Couscous und zwei Teilen Flüssigkeit zu.

Außerdem sei hier noch darauf hingewiesen, dass Euer Couscous noch schmackhafter ist, wenn Ihr es mit der zubereiteten Gemüsebrühe zubereitet. Deshalb habe ich in der Zubereitung auch geschrieben, dass Ihr einen Teil Gemüsebrühe dafür verwenden sollt.

Ich möchte Euch hier noch einen kleinen Tipp mitgeben. Auf meiner Packungsanleitung steht, dass ich einen Teil Couscous mit einem Teil Wasser zubereiten soll. Das hat sich in der Vergangenheit als zu wenig Flüssigkeit erwiesen. Aus diesem Grunde bereite ich mein Couscous mit einem Teil Couscous und zwei Teilen Flüssigkeit zu. Außerdem sei hier noch darauf hingewiesen, dass Euer Couscous noch schmackhafter ist, wenn Ihr es mit der zubereiteten Gemüsebrühe zubereitet. Deshalb habe ich in der Zubereitung auch geschrieben, dass Ihr einen Teil Gemüsebrühe dafür verwenden sollt.

Kommentare

Kommentar verfassen

ballaststoffreich Couscous Couscouspfanne Einmal kulinarisch um die ganze Welt: Couscous Tunisien à la Gabi Fisch Gemüse gesund Lachs ohne Zucker Omega-3-Fettsäuren Pfannengericht Rezept Couscous Tunisien à la Gabi vitaminreich