Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Cremige Liebesapfelsuppe

Cremige Liebesapfelsuppe

Die cremige Liebesapfelsuppe ist nichts anderes als eine Tomatencremesuppe. Morgen ist Valentinstag und da ich bei meinem ersten Vorschlag zum diesjährigem Valentinstag, dem Mandelherzkuchen quasi einen weiteren Vorschlag angekündigt habe, gibt es an dieser Stelle also einen zweiten Vorschlag für diesen Tag aller Verliebten. Es muss ja nicht immer ein Herz sein und Liebe geht bekannterweise durch den Magen. Deshalb folgt hier nun das Rezept für die cremige Liebesapfelsuppe. Außerdem kann man beide Vorschläge seinen Liebsten natürlich an jedem anderen Tag im Jahr kredenzen.

Eine heiße, cremige Liebesapfelsuppe ist in dieser doch eher kalten und ungemütlichen Jahreszeit für jeden einfach eine Wohltat. Diese hat zudem den schönen Nebeneffekt, dass wir uns auch vom gesundheitlichen Aspekt her etwas Gutes tun. Nähere wissenswerte Informationen zum Liebesapfel,  Paradiesapfel oder aber schlicht zur Tomate habe ich hier unter meiner Rubrik Wissenswertes zusammengefasst. Schau Dich dort ruhig ein wenig um. Du findest in dieser Rubrik auch noch andere, interessante Beiträge.

Bevor es losgeht, möchte vorab noch ein paar Anmerkungen zu den hier verwendeten Zutaten machen. Ich verwende hier eine rote Zwiebel, weil diese meine Lieblingszwiebel ist. Man kann für die cremige Liebesapfelsuppe natürlich jede andere Zwiebelart verwenden. Außerdem arbeite ich gern mit Sojacreme. Wer diese Creme nicht mag, kann selbstverständlich alternativ Sahne verwenden. Außerdem verwende ich hier meine selbstgemachte Instant Gemüsebrühe. Wie man eine solche ganz einfach selbst machen kann, findest Du hier.

Um die cremige Liebesapfelsuppe zu kochen, braucht man die folgenden Küchenutensilien und -geräte:

  • 2 Kochtöpfe
  • Schaumkelle
  • Messbecher
  • Suppenkelle
  • Rührlöffel
  • Schneidbrett
  • Küchenmesser
  • Pfanne
  • Pürierstab
  • Blitzkocher
  • Wiegemesser

Viel Spaß beim Nachkochen!

Rezept zu „Cremige Liebesapfelsuppe“

Zutaten

  • 900 g Tomaten (frische)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 ml Wasser
  • 1-2 EL Instant Gemüsebrühe
  • 4 EL Sojacreme
  • n. B. Salz
  • n. B. frischen Pfeffer
  • n. B. Oregano
  • 1 Prise Zucker
  • n. B. Thyman
  • etw. Sojacreme zum Anrichten der Suppe
  • n. B. frische Basilikumblätter zum Anrichten der Suppe

Anleitung

  1. Vorbereitend Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

  2. Die Tomaten waschen und auf der Unterseite kreuzweise einschneiden. Wenn das Wasser kocht die Tomaten solange hineingeben, bis sich die Schale zu lösen beginnt. Mit Hilfe der Schaumkelle die Tomaten aus dem kochenden Wasser holen. Kurz abkühlen lassen und vollständig schälen.
    Die Tomaten waschen und auf der Unterseite kreuzweise einschneiden. Wenn das Wasser kocht die Tomaten solange hineingeben, bis sich die Schale zu lösen beginnt. Mit Hilfe der Schaumkelle die Tomaten aus dem kochenden Wasser holen. Kurz abkühlen lassen und vollständig schälen.

  3. Die geschälten Tomaten danach vierteln und zunächst beiseite stellen.
    Die geschälten Tomaten danach vierteln und zunächst beiseite stellen.

  4. Das Öl in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Nun die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Diese in die Pfanne geben und glasig dünsten. Tipp: Da die Suppe zum Schluss püriert wird, brauchen die Zwiebelwürfel nicht ganz so fein zu sein.

  5. Ebenso die Knoblauchzehe schälen, kleinschneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben.
    Ebenso die Knoblauchzehe schälen, kleinschneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben.

  6. Nun die 500 ml Wasser mit dem Blitzkocher zum Kochen bringen, in den zweiten Kochtopf geben, das Salz hinzufügen und aufkochen lassen.

  7. Wenn das Wasser kocht, die Instant Gemüse einrühren und dann die Tomaten, die Zwiebeln, die Knoblauchzehe sowie das Oregano und den Pfeffer hinzufügen. Alles kurz bei starker Hitze aufkochen lassen und dann für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  8. In der Zwischenzeit das Basilikum unter fließendem, kalten Wasser waschen, etwas trocken schütteln und mit Küchenpapier vorsichtig trocknen. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und mit dem Wiegemesser kleinschneiden.

  9. Nach 20 Minuten die Sojasahne sowie die Prise Zucker hinzufügen, verrühren und alles nochmals kurz aufkochen lassen.

  10. Die Suppe dann mit dem Pürierstab pürieren.

  11. Abschließend die Suppe auf die Teller füllen und nach Belieben mit dem Basilikum und der Sojacreme anrichten.

  12. Guten Appetit!
    Guten Appetit!

Kommentare

Kommentar verfassen

Herbst Low Carb Rezept Cremige Liebesapfelsuppe Suppe Suppenzeit Tomatencremesuppe Valentinstag vegane Suppe Winter