Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Beschwipste Sauerkirschkonfitüre

Beschwipste Sauerkirschkonfitüre

War das eine tolle Überraschung von meinem Daddy. Eben habe ich noch überlegt, was ich wohl als nächstes Rezept für meinen Kochblog erstelle, als es an unserer Haustür klingelte und mein Daddy mir mit seinem Geschenk diese Entscheidung erleichterte. Er hatte für mich Sauerkirschen in seinem Garten geerntet und mir diese nun gebracht. Ist das nicht ein toller Vater?

Nun war es also klar, dass ich eine weitere Konfitüre machen werde. Aber welche Art von Sauerkirschkonfitüre sollte es sein? Ich hatte keine Lust auf eine einfache Sauerkirschkonfitüre. Da sich in unserem Kühlschrank seit geraumer eine ganz unberührte Flasche mit dem Namen „saure Power“ befindet, habe ich beschlossen, dass sich meine Sauerkirschen ruhig einen kleinen Schluck davon genehmigen dürfen. Saure Power ist laut Flaschenetikett Citrus-Limone mit Wodka. Also, bitte die beschwipste Sauerkirschkonfitüre nicht für Kinderbrote oder -brötchen etc. verwenden! Für Kinder kann man die 100 ml Citrus-Limone mit Wodka durch 100 ml Fruchtsaft ersetzen.

Bisher habe ich meine Konfitüren immer während der Zubereitung mit einem Pürierstab püriert. Seit kurzem habe ich jedoch einen sehr leistungsstarken Standmixer, der sich für das Pürieren der entsteinten Sauerkirschen hervorragend eignet, so dass sich die Zubereitung der beschwipsten Sauerkirschkonfitüre ein wenig von der Zubereitung meiner anderen Konfitüren unterscheidet, denn ich püriere nun meine Sauerkirschen in meinem Standmixer, bevor ich sie im Kochtopf aufkoche. Den Standmixer kann man übrigens hier bei Amazon bestellen.

Die Zubereitung der anderen Konfitüren findet man hier auf meinem Kochblog.

Zum Einkochen der beschwipsten Sauerkirschen benötigt Ihr die folgenden Küchenutensilien und -geräte:

  • Kirschentkerner
  • 2 Schüsseln
  • Pürierstab oder Standmixer
  • Kochlöffel
  • großer Kochtopf
  • 1 Paar Backofenhandschuhe oder Topflappen
  • Küchenwaage
  • Schöpfkelle
  • Sieb
  • Einfülltrichter
  • kleines Glas (für den Wodka)
  • Marmeladengläser
  • Zeitmesser

Rezept zu „Beschwipste Sauerkirschkonfitüre“

Zutaten

  • 1 kg Sauerkirschen frische
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 100 ml Citrus-Limone mit Wodka alternativ Fruchtsaft für Minderjährige

Anleitung

  1. Zuerst die Sauerkirschen gründlich waschen und über dem Sieb abtropfen lassen.

  2. Nun die Kirschen entsteinen. Dabei darauf achten, dass nur gute Früchte verarbeitet werden, damit die Konfitüre nicht verdirbt. Tipp: Die Sauerkirschen spritzen ein wenig beim Entsteinen. Wer Verfärbungen an den Händen vermeiden möchte, verwendet beim Entsteinen Einmal-Handschuhe.

  3. Anschließend die entsteinten Kirschen auswiegen, in den Standmixer geben und pürieren. Alternativ kann man sie auch vorab mit einem Pürierstab pürieren.
    Anschließend die entsteinten Kirschen auswiegen, in den Standmixer geben und pürieren. Alternativ kann man sie auch vorab mit einem Pürierstab pürieren.

  4. Danach die Sauerkirschen in einen großen Topf geben und die für die Konfitüre erforderliche Menge an Gelierzucker darüber streuen.

  5. Bisher habe ich diese Frucht-Gelierzucker- Mischung immer etwa 3 Stunden ziehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen konnten. Dies ist bei dieser Methode nicht mehr nötig, denn durch das Pürieren im Standmixer sind sie schon sehr saftig.
    Bisher habe ich diese Frucht-Gelierzucker- Mischung immer etwa 3 Stunden ziehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen konnten. Dies ist bei dieser Methode nicht mehr nötig, denn durch das Pürieren im Standmixer sind sie schon sehr saftig.

  6. Deshalb wird das Ganze nun unmittelbar nach dem Pürieren zum Kochen gebracht. Dafür vorab jedoch den Gelierzucker gut unter die Sauerkirschen rühren.

  7. Wenn alles sprudelnd kocht, lässt man die Konfitüre weiter sprudelnd 3 bis 4 Minuten kochen, dabei ständig rühren.

  8. Etwa eine Minute vor dem Kochende fügt man die Citrus-Limone mit Wodka hinzu.

  9. Bevor man die heiße Masse in die Gläser füllt, sollte man eine Gelierprobe durchführen. Dafür nimmt man den Kochlöffel aus der kochenden Konfitüre und lässt die heiße Masse abtropfen. Wird der letzte Tropfen fest, weiß man, dass auch die Konfitüre fest wird. Andernfalls muss man die Kochzeit ein wenig verlängern.
    Bevor man die heiße Masse in die Gläser füllt, sollte man eine Gelierprobe durchführen. Dafür nimmt man den Kochlöffel aus der kochenden Konfitüre und lässt die heiße Masse abtropfen. Wird der letzte Tropfen fest, weiß man, dass auch die Konfitüre fest wird. Andernfalls muss man die Kochzeit ein wenig verlängern.

  10. Abschließend wird die Konfitüre in die Gläser gefüllt und diese werden gut verschlossen. Tipp: Für das Einfüllen in die Gläser empfiehlt es sich, vorher die Backofenhandschuhe anzuziehen, denn die Konfitüre wird ja heiß bis knapp 1 cm unter den Rand der Gläser eingefüllt und somit wird auch das Marmeladenglas sehr heiß.
    Abschließend wird die Konfitüre in die Gläser gefüllt und diese werden gut verschlossen.
Tipp: Für das Einfüllen in die Gläser empfiehlt es sich, vorher die Backofenhandschuhe anzuziehen, denn die Konfitüre wird ja heiß bis knapp 1 cm unter den Rand der Gläser eingefüllt und somit wird auch das Marmeladenglas sehr heiß.

  11. Die beschwipste Konfitüre eignet sich auch gut als selbst gemachtes Geschenk oder passt auch sehr gut zum Brunch.
    Die beschwipste Konfitüre eignet sich auch gut als selbst gemachtes Geschenk oder passt auch sehr gut zum Brunch.

  12. Lasst Euch die Konfitüre schmecken!
    Lasst Euch die Konfitüre schmecken!

Hinweis: Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliatelinks zu Amazon.
Wenn Du über einen solchen Link eine Bestellung ausführst, erhält kochfokus.de einen kleinen Anteil am Verkaufserlös, ohne dass Dir dabei zusätzliche Kosten entstehen. Weitere Informationen

Kommentare

Kommentar verfassen

Brunch DIY Konfitüre zum Verschenken fruchtiger Brotaufstrich Frühstück Rezept Beschwipste Sauerkirschkonfitüre