Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Babka Rezept - so einfach & lecker

Babka Rezept - so einfach & lecker

Kennst Du diese wunderschönen Hefezöpfe, bei denen die Füllung nach außen zu sehen ist? Ich bin neulich auf Instagram über ein wunderschönes Foto mit einem Hefezopf gestolpert, der mit einem Pesto gefüllt war. Da ich nicht wusste, wie man einen optisch so schönen Hefezopf macht, habe ich einfach nach Anleitungen dafür gesucht. Zum Glück bin ich auch fündig geworden.

Meine Babka habe ich dann allerdings mit Nutella gefüllt, denn ich wollte sie zum Sonntagskaffee essen.

Was ist eine Babka?

Die Babka ist ursprünglich ein süßer Hefekuchen. Dieser wird auch Boba oder Baba genannt und stammt aus Mittel-/Osteuropa. Es gibt mehrere Babka Varianten. Die christliche Variante ist ein Brioche ähnlicher Hefekuchen, der traditionell zum Frühstück am Ostersonntag gegessen wird. Bei der jüdischen Variante werden zwei Hefezöpfe ineinander verschlungen und diese Babka wird in einer Kastenform gebacken. Wenn Du Dich noch etwas genauer zu diesem Thema einlesen möchtest, empfehle ich Dir diesen Artikel.

Da Ostern nun ja schon wieder ein paar Tage her ist und die Optik der in einander verschlungenen Hefezöpfe mein Interesse geweckt hat, gibt es bei mir die jüdische Version.

Vorbemerkungen zum Rezept

Im Moment haben wir ja alle unsere Probleme Mehl, Hefe und andere Dinge zu kriegen. Aus diesem Grund mache ich nur einen kleinen Babka Hefekuchen. Zudem backe ich diesen Hefezopfkuchen mit Weizenmehl. Sonst verwende ich ja lieber Dinkelmehl, aber im Augenblick nehme ich das Mehl, das ich kriege.

Meine Babka fülle ich mit Nutella. Damit die Füllung sich besser verteilen lässt, füge ich der Nutellacreme noch etwas Orangensaft hinzu. Zudem gebe ich noch gehackte Haselnüsse hinzu, damit die Füllung eine schöne Textur hat. Klingt das nicht verlockend?

Küchengeräte und -utensilien

  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Küchenmaschine mit Knetaufsatz und Schüssel
  • kleine Schüssel (für Nutella)
  • Gefäß zum Vorbereiten der Hefe
  • Messer
  • Teelöffel
  • Esslöffel
  • Schneebesen
  • Schneidbrett
  • Tafelmesser
  • Teigrolle
  • Kastenbackform
  • Backpapier
  • Backhandschuhe
  • Backofen mit Eunschubrost
  • Zeitmesser

Viel Spaß beim Nachbacken!

Du findest mich übrigens auch auf Social Media. Hast Du schon die roten Buttons oben auf dieser Seite gesehen? Klicke sie an und folge mir auch auf Instagram, Twitter und Facebook & CO, denn ich zeige dort Sachen, die es nicht unbedingt auf dem Blog gibt. Also, folge mir und verpasse nichts! 😉

Wenn Du dieses Rezept nachmachst, zeig mir Deine Fotos doch gerne auf Instagram unter dem Hashtag: #kochfokusde, damit ich sie dort finde und in meiner Instagram Story teilen kann.

Rezept zu „Babka Rezept - so einfach & lecker“

Zutaten

Hefeteig

  • 250 g Weizenmehl plus Mehl für die Arbeitsfläche und die Teigrolle
  • 2 Teelöffel Orangenzeste Fertigprodukt
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter weich
  • 50 g Zucker plus 1 Teelöffel für die Trockenhefe
  • 1 Ei Größe M
  • 2 Teelöffel Trockenhefe
  • 50 ml Milch Zimmertemperatur

Füllung

  • 200 g Nutella
  • 35 g Haselnüsse gehackt
  • 30 ml Orangensaft

Backform

  • etwas Rapsöl zum Einfetten der Kastenform, plus etwas Öl für die Schüssel

Anleitung

Vorbereitende Arbeitsschritte

  1. Das Ei und die Butter vorbereitend aus dem Kühlschrank holen.

  2. Die Kastenbackform mit Rapsöl einfetten.

  3. Das Backpapier zurecht schneiden. Dabei wird ein Streifen so breit abgeschnitten, dass er auf den Boden der Kastenbackform passt. Der zweite Backpapierstreifen kann etwas schmaler sein und wird quer in die Backfom gelegt. Lass die Enden der Backpapierstreifen jeweils heraushängen, damit Du den fertigen Babkakuchen ganz einfach aus der Backform lösen kannst.

  4. Wenn die Milch Zimmertemperatur hat, die Trockenhefe, 50 m Milch sowie einen Teelöffel Zucker in ein hohes Gefäß geben, mit dem Schneebesen gut verrühren, mit einem Geschirrtuch abdecken und die Hefe gehen lassen.

  5. Mit dem Tafelmesser die Butter in Stücke schneiden.

Hefeteig

  1. Für den Hefeteig das Weizenmehl, das Ei, die weichen Butterstücke, die Prise Salz, den Zucker sowie die Orangenzeste in die Schüssel der Küchenmaschine geben.

  2. Wenn die Hefe aufgegangen ist, wird sie zum Mehl und den übrigen Zutaten hinzugefügt.

  3. Danach alles in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Die Küchenmaschine dafür einige Minuten kneten lassen.

  4. Den Teig dann zu einer Teigkugel formen. Etwas Öl auf den Boden der Schüssel geben, die Teigkugel hineinlegen, die Schüssel mit der Frischhaltefolie sowie dem trockenen Küchentuch gut abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

  6. Wenn das Volumen des Teiges sich verdoppelt hat, wird er weiter verarbeitet.

  7. Dafür erst einmal die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig von Hand durchkneten.
    Dafür erst einmal die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig von Hand durchkneten.

  8. Jetzt den Teigroller sowie die Teigkugel etwas bemehlen und die Teigkugel zu einem Rechteck ausrollen.
    Jetzt den Teigroller sowie die Teigkugel etwas bemehlen und die Teigkugel zu einem Rechteck ausrollen.

  9. Die Füllung über das Rechteck verteilen.
    Die Füllung über das Rechteck verteilen.

  10. Danach den Teig von der Längsseite aufrollen.
    Danach den Teig von der Längsseite aufrollen.

  11. Die Rolle der Länge nach mit einem scharfen Messer halbieren.
    Die Rolle der Länge nach mit einem scharfen Messer halbieren.

  12. Beide Hälften mit der Schnittseite nach oben über Kreuz legen.
    Beide Hälften mit der Schnittseite nach oben über Kreuz legen.

  13. Eine Hälfte dann zu einem Zopf flechten.
    Eine Hälfte dann zu einem Zopf flechten.

  14. Danach die andere Hälfte zu einem Zopf flechten.

  15. Den Zopf in die vorbereitete Kastenform legen, diesen abdecken und den Zopf noch etwa eine Stunde gehen lassen.
    Den Zopf in die vorbereitete Kastenform legen, diesen abdecken und den Zopf noch etwa eine Stunde gehen lassen.

  16. Kurz vor Ablauf der Stunde den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  17. Den Babkakuchen in den vorgeheizten Backofen geben und 25 Minuten backen.

  18. Nach dem Backen die Babka noch kurz in der Backform abkühlen lassen und ihn danach zum vollständigen Abkühlen auf ein Kuchengitter geben. Guten Appetit!
    Nach dem Backen die Babka noch kurz in der Backform abkühlen lassen und ihn danach zum vollständigen Abkühlen auf ein Kuchengitter geben. Guten Appetit!

Füllung

  1. Für die Füllung Nutella, Orangensaft sowie die gehackten Haselnüsse in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

Rezepthinweise

Hast Du Fragen, Kritik oder Anregungen zum Rezept oder das Rezept schon ausprobiert? Dann hinterlass mir in den Kommentaren doch gerne Deine Meinung, stell Deine Fragen oder mach gerne Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Hast Du Fragen, Kritik oder Anregungen zum Rezept oder das Rezept schon ausprobiert? Dann hinterlass mir in den Kommentaren doch gerne Deine Meinung, stell Deine Fragen oder mach gerne Verbesserungsvorschläge. Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Kommentare

Kommentar verfassen

babka babka rezept schokoladen babka hefe hefezopf. hefegebäck hefekranz brioche nutella nutella babka babka kuchen muttertag baba bobka kuchen kaffeetafel backen vegetrarisch frühstück