Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Flipboard

Schokolade selber machen – eine Last-Minute-Geschenkidee

Schokolade selber machen – eine Last-Minute-Geschenkidee

Schokolade selber machen ist gar nicht so kompliziert, wie man denkt. Ich finde die Idee, sich seine eigene Tafel Schokolade zu kreieren sehr schön. Auf diese Weise kann man seine Lieblingsschokolade mit seinen Lieblingszutaten mischen.

Vielleicht gestaltest Du auf diese Weise eine Schokolade, die es nirgendwo zu kaufen gibt. Außerdem ist dies ein tolles Geschenk für Deine Lieben. Mit den geeigneten Geräten kann man auf diese Weise ein kleines, persönliches Weihnachtsgeschenk herstellen, das sich zudem auch noch kurzfristig machen lässt. Ich stelle Dir hier drei Schokoladensorten vor, die man ganz leicht nachmachen kann.

An Küchengeräten sollten die folgenden zur Verfügung stehen:

  • Küchenwaage
  • Kochtopf
  • Wasserbad-Schmelzschale oder Metallschüssel
  • Esslöffel (oder Silikonspatel)
  • Messer
  • Küchenbrett
  • Mörser
  • Schokoladenform

Rezept zu „Schokolade selber machen – eine Last-Minute-Geschenkidee“

Zutaten

  • 100 g weiße Kuvertüre (für eine Tafel weiße Schokolade)
  • 30 g Schokolinsen (z. B. Smarties) (für eine Tafel weiße Schokolade)
  • n. B. Gummibärchen (zum Garnieren)
  • n. B. kl. Schokoladen Schneemann (zum Garnieren)
  • 100 g Vollmilchkuvertüre (für eine Tafel Vollmilchschokolade)
  • 25 g gebrannte Mandeln (für eine Tafel Vollmilchschokolade)
  • 1/2 TL Zimt (für eine Tafel Vollmilchschokolade)
  • n. B. gehackte Pistazien (zum Garnieren)
  • einige gebrannte Mandeln (zum Garnieren)
  • 100 g dunkle Kuvertüre (für eine Tafel Zartbitterschokolade)
  • 5 g Orangenschalenabrieb (für eine Tafel Zartbitterschokolade)
  • 25 g karamellisierte Erdnüsse (z. B. Fertigprodukt Mr. Tom) (für eine Tafel Zartbitterschokolade)
  • n. B. gehackte Pistazien (zum Garnieren)
  • n. B. roter Pfeffer (zum Garnieren)

Anleitung

  1. Das Schmelzen der Schokolade ist vom Ablauf her für alle drei Schokoladensorten gleich. Man geht dabei wie folgt vor: Zunächst zerkleinert man die Kuvertüre mit einem Messer und gibt die Hälfte der zerkleinerten Kuvertüre in die Wasserbad-Schmelzschale oder in die Metallschüssel.

  2. Um die Kuvertüre zu schmelzen, wird zunächst einmal Wasser im Topf erhitzt. Der Topf sollte nur etwa zu 3/4 mit Wasser gefüllt sein, damit die Wasserbad-Schmelzschale nicht im heißen Wasser hängt, sondern tatsächlich nur über dem Wasserdampf. Das Wasser darf jedoch nicht kochen. Sonst würde die Schokolade zu heiß werden und nicht richtig schmelzen, sondern klumpig werden.
    Um die Kuvertüre zu schmelzen, wird zunächst einmal Wasser im Topf erhitzt. Der Topf sollte nur etwa zu 3/4 mit Wasser gefüllt sein, damit die Wasserbad-Schmelzschale nicht im heißen Wasser hängt, sondern tatsächlich nur über dem Wasserdampf. Das Wasser darf jedoch nicht kochen. Sonst würde die Schokolade zu heiß werden und nicht richtig schmelzen, sondern klumpig werden.

  3. Nun wird die Schokolade gelegentlich gerührt bis sie geschmolzen ist. Anschließend kurz abkühlen lassen und die restliche noch nicht geschmolzene Kuvertüre darin unter gelegentlichem Rühren auflösen.

  4. Abschließend wird die Kuvertüre temperiert, das heißt man erwärmt sie erneut über Wasserdampf. Dabei muss man wieder darauf achten, dass dieser nicht zu heiß ist. Wer ganz exakt arbeiten will, misst die Wassertemperatur mit einem Thermometer. In der Regel sollte die Temperatur 32 Grad nicht überschreiten.

  5. Weiße Schokolade: Zuerst die Schokolinsen im Mörser etwas zerkleinern.

  6. Danach die weiße Kuvertüre mit dem Messer zerkleinern und wie oben beschrieben schmelzen.

  7. Nun die zerkleinerten Schokolinsen unter die temperierte Kuvertüre rühren und alles in die Tafelform gießen.

  8. Abschließend die Rückseite der Schokolade mit Gummibärchen und/oder kleinen Schokoladen Schneemännern garnieren.
    Abschließend die Rückseite der Schokolade mit Gummibärchen und/oder kleinen Schokoladen Schneemännern garnieren.

  9. Nun muss die Schokolade auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor sie für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank gekühlt wird.

  10. Nach gut 30 Minuten die Schokolade aus dem Kühlschrank holen und vorsichtig aus der Schokoladenform lösen. In einer Cellophantüte verpackt hat man nun ein hübsches Geschenk.

  11. Vollmilchschokolade: Als erstes die gebrannten Mandeln im Mörser zerkleinern.

  12. Als nächstes wird die Vollmilchkuvertüre mit dem Messer zerkleinert und wie oben beschrieben geschmolzen.
    Als nächstes wird die Vollmilchkuvertüre mit dem Messer zerkleinert und wie oben beschrieben geschmolzen.

  13. Danach die zerkleinerten, gebrannten Mandeln in die temperierten Schokolade rühren, ebenso den Zimt und alles in die Schokoladenform gießen.

  14. Jetzt kann man die Rückseite der Schokolade mit den gehackten Pistazien und einigen gebrannten Mandeln verzieren.

  15. Nun muss die Schokolade auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor sie für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank gekühlt wird.

  16. Nach gut 30 Minuten wird die die Vollmilchschokolade aus dem Kühlschrank geholt und vorsichtig aus der Schokoladenform gelöst. In einer Cellophantüte verpackt hat man nun ein weiteres Geschenk.
    Nach gut 30 Minuten  wird die die Vollmilchschokolade aus dem Kühlschrank geholt und  vorsichtig aus der Schokoladenform gelöst. In einer Cellophantüte verpackt hat man nun ein weiteres Geschenk.

  17. Zartbitterschokolade: Auch bei dieser Schokolade wird die dunkle Kuvertüre zuerst zerkleinert und dann, wie oben beschrieben, geschmolzen. Außerdem werden die karamellisierten Erdnüsse vorbereitend zerkleinert.

  18. In die temperierte Schokolade gibt man den Orangenschalenabrieb und die karamellisierten Erdnüsse und verrührt alles miteinander, bevor alles in die Schokoladenform gegossen wird.

  19. Jetzt wird die Rückseite der Schokolade mit dem roten Peffer (je nach Geschmack entweder ganze Pfefferkörner oder zerkleinerte Körner) und den gehackten Pistazien verziert.

  20. Nun muss auch die Zartbitterschokolade auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor sie für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank gekühlt wird.

  21. Nach gut 30 Minuten wird die Zartbitterschokolade aus dem Kühlschrank geholt und vorsichtig aus der Schokoladenform gelöst. In einer Cellophantüte verpackt hat man nun ein drittes, tolles Geschenk.

  22. Viel Freude beim Nachmachen und Verschenken und frohe Weihnachten!

Kommentare

Kommentar verfassen

DIY Geschenk DIY Geschenkidee Do It Yourself Weihnachtsgeschenk Kuvertüre schmelzen Kuvertüre temperieren Last-Minute-Geschenkidee selbstgemachte Schokolade Weihnachten